Ebenerdig und ohne Radkasten

Metsjö MetaMov Viehanhänger: Der Trick mit den klappbaren Rädern

Der Metsjö MetaMove-Viehanhänger verfügt über hydraulisch verstellbare Achsen, die den Anhänger für das Verladen bis zum Boden absenken. Zur Straßenfahrt klappen sie unter die Ladefläche.

Der schwedische Anhängerherstelle Metsjö bringt jetzt die Viehanhänger MetaMov auf den Markt, bei denen die Verladung der Tiere fast ebenerdig erfolgt. Weiteres Merkmal ist die hindernisfreie breite Innenfläche, da die Räder voll unter den Aufbau geschwenkt werden.

Erreicht wird dies durch in Höhe und Breite hydraulisch verstellbare Achsen, die ein Absenken des Verladeraumes auf Bodenniveau ermöglichen. Dadurch entfällt eine Verladerampe und die vorhandenen Türen können als Abgrenzung rechts und links verwendet werden.

Der Anhänger hat eine innere Ladefläche in voller Breite von 2,35 m mit geraden Wänden, was durch die innovative Achsenkonstruktion erreicht wurde. Auf der Straße werden die Räder unter den Fahrzeugboden gezogen und halten dadurch eine Transportbreite von 2,55 m ein.

Da das Verladen von Tieren eine nicht ungefährliche Aufgabe in der Landwirtschaft ist, erhöhen die neuen Tiertransporter die Sicherheit für Mensch und Tier, so die Schweden weiter. Ein Sicherheitsaspekt sei eine Fluchttür, die schnell auch von innen geöffnet werden kann.

Die Bodenhöhe beträgt beim Verladen hinten nur 20 cm und motiviert die Tiere mit einem Schritt die Ladefläche zu betreten. Ebenso lockt der leicht ansteigende Fußboden auf natürliche Art die Tiere zum Durchlaufen bis nach ganz vorne, was ein intensives Nachtreiben erübrigt.

Durch die konstruktiv nicht vorhandenen Innenradkästen wird die Stolpergefahr, und damit eine erhebliche Unfallquelle, für alle Beteiligten beseitigt.

Praxistests belegen Vorteile

In den letzten Jahren hat Metsjö 10 MetaMove-Einheiten auf Farmen eingesetzt, die diese mit hervorragenden Ergebnissen getestet haben, wirbt das Unternehmen. Daher wird das Produkt jetzt in ganz Europa eingeführt.


Mehr zu dem Thema