Neue Kreiselegge von Horsch

Zehn Kreisel auf 3 m Arbeitsbreite – diese neue Werkzeug-Option wird das Einsatzgebiet der pneumatischen Dreipunkt-Drille Express von Horsch künftig erweitern. Die in die Express KR integrierte Kreiselegge heißt Kredo und stammt bis auf Getriebe und Zinken aus Horsch-eigener Fertigung.

Zehn Kreisel auf 3 m Arbeitsbreite – diese neue Werkzeug-Option wird das Einsatzgebiet der pneumatischen Dreipunkt-Drille Express von Horsch künftig erweitern.

Die in die Express KR integrierte Kreiselegge heißt Kredo und stammt bis auf Getriebe und Zinken aus Horsch-eigener Fertigung. Mit Schnellwechselzinken bearbeitet sie den Boden entweder auf Schlepp oder auf Griff. Die Arbeitstiefe lässt sich feinstufig von außen verstellen.

Zwei Packer stehen für das 3 m-Gerät zur Auswahl: Die Zahnpackerwalze hat 64 cm Durchmesser und eignet sich für alle Bedingungen. Der Trapezringpacker mit 50 cm Durchmesser soll vor allem unter schweren und bindigen Bedingungen für eine gezielte, streifenförmige Rückverfestigung vor jedem Säschar sorgen.

Die TurboDisc-Säschare erreichen laut Horsch mit vier Gummidämpfern pro Element einen Schardruck von bis zu 120 kg. Druckrollen führen die Schare in der Tiefe. Die Einstellung der Ablagetiefe erfolgt hydraulisch. Um mit der Kreiselegge auch solo zu arbeiten, lässt sich die Säschiene ausheben. Alternativ kann man die Kreiselegge auch komplett von der Säeinheit trennen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen