Agritechnica

Neue Landtechnik von UNIA aus Polen

Die polnische Firma UNIA hat eine ganze Reihe neuer Produkte vorgestellt. Hier ein Überblick

1. UNIA RCW Helix 120 TD-Streuer für staubige Düngemittel

Der neue UNIA RCW Helix Düngerstreuer ist für das Verteilen von Kalkpulver bestimmt. Die Ausbringung des Düngers auf dem Feld erfolgt über eine Säschiene mit 9 oder 12 m Durchmesser. Mit Hilfe von Schneckenförderern mit 150 mm Durchmesser wird das Material über die gesamte Breite der Schienen verteilt. Über das Schiebesystem an den Förderöffnungen kann die seitliche Verteilung des Düngers eingestellt werden.

Die Schiene wird von zwei Hydraulikmotoren angetrieben und von der Traktorkabine aus gesteuert; so klappt sie hydraulisch in Transportposition. Dank der Teilfaltung der Schiene muss der Fahrer beim Wenden am Ende des Feldes keine Sorge haben, dass er an Hindernissen hängen bleibt. Die zweiteilige hydraulische Tankklappe (links und rechts) und die Möglichkeit, eine Seite der Schiene unabhängig von der anderen zu klappen, ermöglichen das Streuen von Kalk auf halber Breite (4,5 oder 6 m).

Ein Schraubanschluss mit einem Durchmesser von 100 mm dient zum Laden von Kalk direkt aus dem Tank. Die dichte Plane verhindert das Verteilen von Staub beim Beladen und schützt den Dünger vor Feuchtigkeit.

Der RCW Helix ist standardmäßig mit einem Superior-Steuerungscomputer ausgestattet, der für eine konstante Düngerausbringung unabhängig von der Fahrgeschwindigkeit sowie die vollständige Unterstützung der Hydraulikfunktionen sorgt. Das 5,7-Zoll-Touchpanel sammelt zudem Informationen über die Aussaatfläche und die Menge des gestreuten Düngers, was die Abrechnung mit dem Kunden erleichtert.

UNIA RCW Helix 120 TD-Streuer (Bildquelle: Hersteller)

2. UNIA HERON-Anhängefeldspritzen

UNIA HERON (Bildquelle: Hersteller)

Ebenfalls neu von UNIA ist die Feldspritze mit einem 5.000 l Tank. Der Frischwassertank fasst 500 Liter. Das Gestänge mit einer Arbeitsbreite von 18 bis 30 m wird mittels eines Parallelogramms im Bereich von 0,5 bis 2,3 m angehoben. Die Membrankolbenpumpe leistet 400 l/Min. Die Deichsel ist standardmäßig gefedert.

Der neue Rahmen aus hochwertigem STRENX-Stahl soll für ausreichende Stabilität bei gleichzeitig geringerem Gewicht sorgen. Der speziell profilierte Rahmen biete einen sehr guten Freiraum und senke den Schwerpunkt der gesamten Maschine, heißt es.

Die HERON-Spritze kann mit einer Lenkachse ausgestattet werden, die von einem Gyroskop gesteuert wird. Eine Luftfederung ist optional.

UNIA hat zudem das Bedienkonzept der Auswahlzone grundlegend modernisiert. Alle Regelventile sind logisch gruppiert, Funktionen sind mit grafischen Symbolen gekennzeichnet. Alles ist unter einer Abdeckung verborgen, die die Regelventile beim Sprühen unter schwierigen Feldbedingungen vor Verschmutzung schützt.

Die Spritze verfügt über ein eigenes Hydrauliksystem. Optional erhältlich sind der Flüssigkeitsumlauf, die individuelle Steuerung einzelner Düsen (EDS oder UNIA DynaJET-System, d. h. Pulssprühtechnologie). Ebenso ist eine Nacht-LED-Beleuchtung (Blaulicht) verfügbar. Die Steuerung der Feldspritze erfolgt per ISOBUS über UTS- oder TOUCH-Steuerungen.

UNIA HERON (Bildquelle: Hersteller)

UNIA HERON (Bildquelle: Hersteller)

3. UNIA Bizon 16-Überladewagen

UNIA Bizon 16 (Bildquelle: Hersteller)

Der neue Bizon 16-Überladewagen ist für mittlere und größere Betriebe gedacht. Die Getreideabfuhr vom Feld soll sie dadurch um bis zu 30 % beschleunigen. Der Wagen kann zum Transport von Getreide, Mais, Raps, Sonnenblumenkernen oder granuliertem Dünger verwendet werden.

Die Ladefläche des Bizon 16 hat ein Fassungsvermögen von 16 m3. Mit an Bord istein Gewichtssensorsystem mit einer Genauigkeit von 20 kg. Die Daten lassen sich ausdrucken. Am Boden der Ladefläche befinden sich zwei Schnecken, die das Getreide transportieren. Die Schnecken haben eine variable Steigung, die ein Verstopfen des Materials beim Entladen verhindert und einen gleichmäßigen Transport des geernteten Getreides von hinten zum Entladerohr ermöglicht. Der hier verwendete vertikale Schneckenförderer wird über ein Winkelgetriebe direkt von der Zapfwelle des Traktors angetrieben. Der horizontale Schneckenantrieb kann über eine hydraulisch betätigte Kupplung ausgekuppelt werden.

Bizon 36 (Bildquelle: Hersteller)

Bizon 36 (Bildquelle: Hersteller)

4. UNIA Fenix GS–Grassämaschine

UNIA Fenix GS (Bildquelle: Hersteller)

In Hannover hat UNIA auch die neue Sämaschine FENIX GRASS 1000/3 zum Säen und Ausbringen von Gras vorgestellt. Die Maschine verfügt über ein pneumatisches Saatgut-Dosiersystem, bei dem ein von der Traktorhydraulik (24 l/Min) angetriebener Hydraulikmotor für den Lüfterantrieb sorgt.

Die Sämaschine ist mit einer modernen Universalsaatmaschine mit Saatgutverteiler ausgestattet, die sich in einem 1.000-Liter-Tank befindet. Unter dem Saatgutbehälter befinden sich zwei Reihen Einscheibenschare mit einem Durchmesser von 405 mm. Es gibt 32 Schare in zwei Reihen mit einem Abstand von 90 mm, während der Abstand zwischen der ersten und der zweiten Scharreihe 600 mm beträgt. Alle Schare sind durch dreieckige Gummistoßdämpfer (4 Stück/Schar) geschützt. Der von jedem Schar ausgeübte Druck erreicht 90 kg.

Hinter den Scharen befinden sich eine Gummiwalze mit einem Durchmesser von 500 mm und ein Abstreifbalken. Die Sämaschine verfügt über zusätzliche Gewichte mit einem Gesamtgewicht von 420 kg, eine verkehrstaugliche Lichtanlage und eine Ladefläche. Das Gewicht der Sämaschine mit Zusatzlast beträgt 2.950 kg, der Leistungsbedarf liegt bei ca. 140 PS. Der STARTER SEED-Computer überwacht den ordnungsgemäßen Aussaatvorgang.

UNIA Fenix GS (Bildquelle: Hersteller)

5. Neues bei den Pressen

UNIA Presse (Bildquelle: Hersteller)

Neu bei den Rundballenpressen ist die verstärkte Pickup-Konstruktion. Der Pickup ist mit einem doppelt gekrümmten System ausgestattet. Der geteilte Pickup-Fingerbalken, der das gesamte System stärkt, sorgt dafür, dass das gesamte Pressladesystem gleichmäßig und stabil funktioniert, erklärt der hersteller weiter.

Die Pickup ist 2,3 m breit. Der Rotor besteht aus Hardox-Stahl und das Schneidsystem ist mit 20 Schneidmessern mit einstellbarer Schnittlänge ausgestattet. Das Aufnahme- und Schneidsystem ist Sonderausstattung und kann mit jeder UNIA-Presse und Ballenpresse verwendet werden.

UNIA Presse (Bildquelle: Hersteller)

6. ARES XM 6

Die neue aufgesattelte ARES XM Scheibenegge kommt mit der Radgröße 480/45-17 und einer pneumatischen Bremse. Sie ist in den Arbeitsbreiten 5, 6 und 8 Meter erhältlich. Insgesamt vier Zylinder klappen sie zum Straßentransport zusammen.

Die wartungsfreien Zahnscheiben in zwei Reihen (80 cm Abstand) haben einen Durchmesser von 560 mm und eine Stärke von 4 mm. Montiert sind sie mit einer dreieckigen Gummidämpfung auf dem 80x80 mm Balkenprofil.

Hinter den Scheiben folgen Federzinken mit Punktverstellung der Arbeitstiefe und einer dreistufigen Einstellung des Anstellwinkels der Federn. Am Ende folgt eine Rohrwalze mit einem Durchmesser von 600 mm.

7. ATLAS II ANGEBAUT

Atlas II (Bildquelle: Hersteller)

Das Säaggregat Atlas II in der Anbauversion wird in drei Arbeitsbreiten angeboten: 2,5, 3 und 4 m auf einem starren, nichtgeklappten Rahmen. Die Ausstattung beinhaltet:

  • Front-Glättungsleiste mit mechanischer Verstellung,
  • Front-Walze mit einem Durchmesser von 400 mm,
  • Zweireihige Sektion mit SX-Zinken und 260 mm breiten Gänsefußscharen,
  • Danach eine mittlere Glättungsleiste hinter der Zinkensektion mit einstellbarer Maschenhöhe, einstellbar mittels Kette,
  • Hintere Walze mit 400 mm Durchmesser (Abschlusselemente sind seitliche Leitbleche und eine gezahnte Leiste nach der hinteren Walze mit Federdruck).

In der Ausstattung gegen Aufpreis gibt es wahlweise drei Möglichkeiten, die Bearbeitungssektion mit Zinken zu ändern auf:

  • eine vierreihige Sektion mit SV-Zinken mit einem schmalen doppelseitigen Sech (45x10 mm),
  • eine zweireihige Sektion mit SZ-Zinken mit 260 mm breiten Gänsefußscharen und Schraubensicherung

Atlas II (Bildquelle: Hersteller)

Atlas II (Bildquelle: Hersteller)

Weitere Neuheiten

Striegel Akcent (Bildquelle: Hersteller)

Striegel Akcent (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Cross (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Cross (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Hawk (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Hawk (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Ibis Vario (Bildquelle: Hersteller)

UNIA Ibis Vario (Bildquelle: Hersteller)

UNIA VIS Onland (Bildquelle: Hersteller)

UNIA VIS Onland (Bildquelle: Hersteller)

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen