BR6090-Nachfolger

Neue New Holland Festkammer-Rundballenpresse Roll-Bar 125

Die neue Roll-Bar 125 löst die Festkammerpresse BR6090 ab. Sie baut auf dem Roll-Bar-Ballenkammersystem auf und wirbt mit neuen Features, mehr Leistung, Wartungsfreundlichkeit und Haltbarkeit.

New Holland Agriculture hat die neue Ballenpresse Roll-Bar 125 vorgestellt. Gegenüber dem Vorgängermodell BR6090 soll sie mit einer Vielzahl neuer Funktionen aufwarten.

Die neue Ballenpresse ist in zwei Versionen erhältlich: Rotorförderer ohne Schneidwerk und Schneidrotor mit bis zu 15 Messern. Auffällig ist das neue, moderne Design mit einer großen Seitenabdeckung, die einen einfachen Zugang für Wartungsarbeiten ermöglicht.

Die Kombination aus großer Bodenwalze, Starterwalze und der stabilen Stabkette des bekannten Roll-Bar-Ballenkammersystems sorgt laut Hersteller für eine frühe Kernbildung und einen sicheren Ballenstart bei den unterschiedlichsten Bedingungen und Erntegütern – von trockenem Stroh bis zu nasser Silage.

Felix Ramünke von NH sieht als Kunden Landwirte, die eine robuste, einfache und vielseitige Ballenpresse suchen, die sich in allen wichtigen Erntegütern zu Hause fühlt – von trockenem Stroh bis hin zu Silage.

Roll-Bar 125

Roll-Bar 125 (Bildquelle: Deter)

Der Hauptrahmen der Ballenpresse wurde modifiziert, und auf beiden Seiten wurde ein Stoßdämpfer zwischen dem Hauptrahmen und der Heckklappe angebracht, um ein geräuscharmes Schließen zu gewährleisten. Unter der Seitenverkleidung wurden weitere Details verbessert, die für eine längere Lebensdauer und geringere Wartungskosten sorgen sollen: hochwertige Antriebsketten mit verchromten und gehärteten Kettengliedern, sowie neue abgedichtete Lager sorgen für eine noch längere Lebensdauer. Die hydraulische Rotorreversierung mit Freilaufkupplung ist jetzt auch für die Modelle mit Rotorförderer erhältlich, um im Falle einer Rotorblockade die Maschine einfach wieder starten zu können.

Wir konnten die Maschine in der Praxis beobachten, im Video ab Minute 1:10


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.