Neue Sicherheitssauger der M- und H-Klasse von Kärcher

Kärcher baut sein Angebot an Sicherheitssaugern aus und stellt jeweils zwei neue Geräte in der M- und H-Klasse vor. In Leistung und Ausstattung bilden sie die Spitze der NT-Serie des Reinigungsgeräteherstellers.

ntwickelt. Gedacht sind die Modelle NT 30/1 Tact Te M, NT 50/1 Tact Te M, NT 30/1 Tact Te H und NT 50/1 Tact Te H für Anwender, die im Baugewerbe oder in Industriebetrieben mit großen Feinstaubmengen zu tun haben. Die Geräte der H-Klasse sind dabei auch für die Aufnahme von stark gesundheitsgefährdenden Stoffen, wie Asbeststäuben geeignet und zugelassen.

Ein wesentliches Ausstattungsmerkmal der neuen Sauger ist die vollautomatische, sensorgesteuerte Abreinigung des Flachfaltenfilters mit dem patentierten TACT-System. Beginnt die Saugkraft nachzulassen, wird der Luftstrom schlagartig umgekehrt und der Filter ausgeblasen. Die Leistung bleibt konstant hoch, auch bei der Aufnahme von großen Feinstaubmengen. Das Gerät wählt je nach Staubaufkommen das optimale Reinigungsintervall aus.

Der in den H-Klasse-Modellen eingesetzte PTFE-H-Flachfaltenfilter (HEPA 13) ist der erste abreinigbare Filter in einem Nass-/Trockensauger dieser Staubklasse, so Kärcher. Die neuen H-Sauger können daher sowohl zum Saugen von großen Mengen ungefährlicher, als auch hochgefährlicher Stäube genutzt werden. Der Abscheidegrad liegt immer bei 99,995 %.

Für weiteren Anwenderschutz sorgen zudem die elektronische Filtererkennung und eine Luftstromüberwachung. Der Sauger startet nur, wenn der Filter korrekt installiert ist. Fällt der Luftstrom unter einen bestimmten Wert, ertönt ein Warnsignal, das auf Verstopfungen oder einen vollen Behälter hinweist. Das Gerät verfügt über einen Erdungsleiter und alle Zubehöre sind leitend. Das schützt den Anwender wirkungsvoll vor elektrostatischer Ladung beim Saugen von Trockenstäuben.

Ein Stoßfänger am vorderen Teil des stabilen Gehäuses und große Lenkrollen aus Metall sorgen laut Hersteller selbst bei rauen Umgebungsbedingungen für eine lange Lebensdauer. Auf dem flachen, rutschfesten Saugerkopf finden Werkzeugkoffer sicheren Halt und das Zubehör wird am Gerät in dafür vorgesehenen Aussparungen sicher aufbewahrt. Neue Bajonett-Verschlüsse und große Clips an der Bodendüse erleichtern den schnellen, werkzeuglosen Wechsel von Zubehör und zwischen Nass- und Trockenanwendungen.

Kaufpreise für Ackerflächen überschreiten 100.000 Euro-Marke

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen