Agritechnica-Neuheit

Neue Spritze Kverneland iXtrack T6

Die neue iXtrack T6 von Kverneland ist eine hochmoderne Spritze mit allerhand Features. Wir erklären, was die Neue kann...

Kverneland zeigt auf der Agritechnica die neue Anhängespritzenreihe iXtrack T6. Mit der neuen Modellreihe mit Tankvolumen von 5.200 l, 6.400 l und 7.600 l erschließt Kverneland nach eigener Aussage ein völlig neues Marktsegment.

Laut Norbert Paulus, Produktmanager Pflanzenschutztechnik ist es damit möglich, besonders einfach und effizient zu applizieren. Die iXtrack T6 ist mit dem Vorgewendemanagementsystem ErgoDrive ausgestattet, welches in der Lage ist, Gestängefunktion und Lenkung mit nur einem Tastendruck zu aktivieren.

Die Spritze ist zudem mit einem leichtgängigen, gefederten Parallelogramm ausgestattet, das sowohl in Spritzposition als auch in Transportposition für eine optimale Stabilität des Gestänges sorgen soll, sagt Paulus. Das Parallelogramm würde dabei eine optimale Stabilität mit einer ausgeglichenen Führung des Spritzgestänges kombinieren. Es begrenze zusätzlich vertikale Bewegungen, um Sprühhöhenabweichungen zu minimieren sowie eine korrekte Pflanzenbedeckung zu erreichen.

Die seitlich einklappbaren HSA-Aluminium- oder wahlweise HSS-Hochleistungsstahlausleger klappen über den Tank und halten das Gestänge von der Traktorkabine fern. Außerdem sorgen sie für einen niedrigen Schwerpunkt beim Transport. Trotz einer Gestängebreite von bis zu 40 m liegt die Transportbreite bei maximal 2,55 m und die Transporthöhe bei 3,50 m. Damit erreicht die iXtrack T6 eine hohe Stabilität beim Transport und erfülle auch höchste Sicherheitsansprüche.

Verschiedene Gestängeführungssysteme sorgen laut dem Produktmanager für ein hochpräzises Spritzbild. Das ISOBUS-Höhenführungssystem Boom Guide biete eine perfekte Führung – unabhängig der Feldbedingungen. Außerdem sei es möglich, dass das System proaktiv auf Spritzen- und Gestängebewegungen reagiert. Im sogenannten Hybridmodus wird das Gestänge dabei automatisch über den Bewuchs, über die Bodenüberfläche oder über beides geführt.

Darüber hinaus ist ein spezielles System zur Gestängeführung unter Flachlandbedingungen verfügbar. Das System ist für Gestängebreiten zwischen 32,00 und 40,00 m verfügbar und benötigt keinen elektronischen Ausgleich. Mit beiden Systemen sei eine perfekte Gestängeführung auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten möglich, versicherte Paulus. Parallel dazu habe Kverneland den Düsenabstand zum Pflanzenbestand optimiert, was zu höchstmöglicher Effizienz führen und die Abdrift auf ein Minimum reduzieren soll.

Der zentrale Rahmen verleiht der Spritze in Kombination mit dem patentierten Tankdesign einen sehr niedrigen Schwerpunkt sowie kompakte Abmessungen, die für einen geringen Wendekreis, hohe Arbeitsgeschwindigkeiten und ein einfaches Abstellen in Transportposition von Vorteil sind. Damit sei Stabilität nicht nur auf der Straße, sondern auch beim Einsatz auf hügeligen oder kleinstrukturierten Flächen gewährleistet, heißt es.

Die iXtrack T6 ist mit einer Lenkachse ausgestattet, die eine hohe Stabilität unter verschiedensten Feldbedingungen garantieren würde. Die Spurweite kann wahlweise zwischen 1,80 und 2,25 m eingestellt werden. Damit sei eine maximale Lenkmöglichkeit bei engem Wenderadius gewährleistet. Die Kotflügel folgen dem Lenkwinkel und bieten so vollen Schutz der Spritzdüsen – auch in Kurven. Um Bodenverdichtungen auf ein Minimum zu reduzieren, verwendet Kverneland bei der iXtrack T6 kleine oder schmale und gleichzeitig hohe Reifen, die sich optimal in Reihenkulturen einfügen.

Die neue iXtrack T6 von Kverneland (Bildquelle: Hersteller)

Intelligente Elektronik

Die Kverneland iXtrack T6 ist standardmäßig zu 100 % ISOBUS-kompatibel und lässt sich so einfach mit dem IsoMatch Tellus GO oder PRO sowie mit anderen AEF-zertifizierten Terminals verbinden. Die innovative iXspray Hard- und Software verfügt über eine intuitive Touch-Oberfläche und ist so besonders bedienerfreundlich. Daneben bietet iXspray eine Vielzahl von nützlichen Funktionen, die die Anwendung vereinfachen. So lässt sich beispielsweise die Voreinstellung für Spritzarbeiten und Gestängeeinstellung einfach konfigurieren, speichern und wiederwählen.

Der IsoMatch Grip Joystick ist laut Paulus besonders intuitiv gestaltet und ermöglicht so eine einfache Steuerung der Spritze. Der Bediener kann dabei 1 bis 44 Funktionen über 4 Modi frei programmieren. So können beispielsweise zunächst Grundfunktionen auf dem Joystick abgelegt werden und im späteren Arbeitsverlauf durch Zusatzfunktionen ergänzt werden – angepasst an die individuellen Bedürfnisse. IsoMatch Grip kann dabei dank ISOBUS-AUX-N-Funktionalität auch zur Steuerung anderer Maschinen verwendet werden.

Optional ist die Kverneland iXtrack T6 mit IsoMatch GEOCONTROL Anwendungen verfügbar. Der Einsatz von automatischer Teilbreitensteuerung sowie Anwendungen mit Variable Rate soll eine noch effizientere Pflanzenschutzausbringung ermöglichen. Die neuste Version bietet dafür 88 Teilbreiten zur individuellen Düsensteuerung und damit ein präziseres Spritzen.

Konnektivität – Anwender und Maschine verbinden

IsoMatch FarmCentre ist eine zusätzliche Option für die iXtrack T6. Das Flottenmanagementsystem ist für alle Kverneland Maschinen mit IsoMatch Tellus PRO Terminal verfügbar. Mit IsoMatch Farm Centre wird die Maschine direkt mit dem Internet verbunden und bietet so verschiedenste Vorteile und Möglichkeiten. Egal, ob Fuhrparksteuerung, Verwaltung von Aufgaben oder die Analyse von Maschinendaten – IsoMatch FarmCentre verbindet effiziente Webanwendungen, Geräte, Traktor, Terminals und die Cloud in einem kontinuierlichen Daten- und Konnektivitätsfluss miteinander und erreicht so ein reibungsloses Arbeiten auf höchstem digitalen Niveau. Für eine Landwirtschaft der Zukunft.

Flüssigkeitsmanagement

Die iXtrack T6 bietet hilft laut Hersteller auch dabei, schädliche Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Das EasySet Bedienfeld ist dank Tankdesign und integriertem Einspülbehälter einfach zu bedienen. Der Tankauslass ist in der Nähe der Pumpe und des Ventilgehäuses platziert – so können kurze Schläuche verwendet werden, um Restmengen auf ein Minimum zu reduzieren. Damit soll die iXtrack T6 eine der geringsten Mengen an Restflüssigkeit im System bieten.

Neben dem manuellen EasySet Bedienfeld ist die iXtrack T6 wahlweise auch mit der halbautomatischen Steuerung iXclean Comfort oder dem vollautomatischen Ventilmanagementsystem iXclean Pro verfügbar. Mit iXclean Pro können alle Funktionen wie Befüllen, Rühren, Sprühen, Verdünnen, Ansaugen, Spülen und die Tankreinigung direkt von der Traktorkabine aus vorgenommen werden – einzige Voraussetzung: ein ISOBUS-kompatibles Terminal.

Zusätzlich stehen zwei Optionen für das Zirkulationssystem der Spritzleitung zur Auswahl: iXflow mit pneumatisch gesteuerten Düsen und iXflow-E mit elektrisch gesteuerten Düsen. Die individuelle Düsensteuerung ist über die Steuerungsplattform iXspray in Kombination mit iXflow-E möglich.

Modelle (Bildquelle: Hersteller)

Die Redaktion empfiehlt

Mit der neu entwickelten Festkammer-Rundballenpresse FixBale 500 erweitert Vicon sein Programm im Profi-Segment der Rundballenpressen.

Kverneland hat zum 140 Firmenjubiläum am Donnerstag in Norwegen seine Neuheiten für die kommende Agritechnica vorgestellt. Neues gibt es bei den Pflügen.

Kverneland hat die Säkombi e-drill maxi plus vorgestellt, die zugleich Dünger ablegt. Außerdem den Kultivator Enduro Pro, die Kreiselegge der S-Serie und den intelligenten Grubber Turbo T i-Tiller


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen