Neuer Case Magnum CVX mit 435 PS

Ende 2014 kommt die Neuauflage des Case Magnum. Mit den Modellen Magnum 250, 280, 310, 340 und 380 stehen Motorleistungen von 250 bis 380 PS zur Verfügung. Das Topmodell, der Magnum 380 CVX, hat bei Verwendung der Power-Boost-Funktion des Magnums eine maximale Leistung von 435 PS.

Mehr als 150.000 Magnum Traktoren hat Case seit 1987 produziert. Ende 2014 kommt nun die Neuauflage.

Mit den Modellen Magnum 250, 280, 310, 340 und 380 stehen Motorleistungen von 250 bis 380 PS zur Verfügung. Das Topmodell, der Magnum 380 CVX, hat bei Verwendung der Power-Boost-Funktion des Magnums eine maximale Leistung von 435 PS.

Der neue Magnum besitzt einen 8,7-Liter-Motor des Typs „Cursor 9" von FPT Industrial, der mit dem Hi-eSCR Abgasnachbehandlungssystem ausgestattet ist und Euro Stufe IV (Tier 4 Final) der europäischen Abgasverordnung erfüllt. Das Hi-eSCR-System ist eine Weiterentwicklung der für die Euro Stufe IIIB verwendeten SCR-Lösung. Die SCR-Lösung hat sich wegen ihrer einfachen Konstruktion, dem günstigen Kraftstoffverbrauch und dem branchenführenden Ölwechselintervall von 600 Stunden als sehr erfolgreich herausgestellt, so Case.

Leistung bei niedrigen Motordrehzahlen

Bei allen Modellen ab Magnum 280 aufwärts wurde der Turbolader mit Druckregelung durch einen eVGT, einen Turbolader mit elektronisch veränderbarer Geometrie, ausgetauscht. Dieser soll Motorleistung und Drehmomentkennlinie bei niedrigen Motordrehzahlen verbessern und beispielsweise beim Magnum 380 CVX zu einem maximalen Drehmoment von 1.850 Nm zwischen 1.300 und 1.400 U/min führen.

Die neue Magnum Baureihe bietet eine umfassende Palette von Getriebeoptionen einschließlich Full-Powershift und CVX in den Versionen 40 ECO und 50 km/h.

Das Magnum CVX-Getriebe besitzt vier mechanische Fahrbereiche und soll einen sehr hohen mechanischen Wirkungsgrad bieten, heißt es weiter. Der Magnum CVX erreicht 50 km/h Transportgeschwindigkeit bereits bei 1.400 U/min Motorumdrehungen und reduziert damit zusätzlich den Dieselverbrauch. Alle Magnum Modelle verfügen über das Automatische Produktivitätsmanagement (APM). Mit dem doppelten Handgashebel kann der Fahrer die minimale und maximale Motordrehzahl einstellen.

Das Getriebe ist laut Hersteller sehr einfach zu bedienen und biete eine nahtlose Kraftübertragung von Null bis 50 km/h ohne zusätzliche Auswahl von Fahrstrategien. Der Fahrer kann je drei Sollgeschwindigkeiten in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung festlegen und damit die Arbeitsgeschwindigkeiten für bestimmte Aufgaben festlegen.

Die Aktive Stillstandsregelung ist eine Funktion, die verhindert, dass der Traktor beim Anhalten an einer Steigung zurückrollt, und ein Wiederanfahren ohne Einsatz von Kupplung oder Bremse ermöglicht. Zur Entlastung des Fahrers ermöglicht das Vorgewendemanagement (HMC) die Speicherung von sich wiederholenden Arbeitsschritten an zahlreichen Anbaugeräten und macht so Feldanwendungen viel effizienter.

Komfortable Kabine

Zu den neuen Funktionen gehört ein verbessertes 360-Grad-Beleuchtungspaket mit 14 LEDs und drei HIDs, strategisch angebrachte Arbeitsscheinwerfer, die die Beleuchtungskapazität um 60 % erhöhen und einen sicheren Nachtbetrieb ermöglichen. Eine verbesserte Luxus-Ledersitz-Option mit möglichen Optionen zur Beheizung und Belüftung ist mit einem aktualisierten Multicontroller mit komfortablerer Bedienung und beleuchteten Schaltern gekoppelt.

Die neue Surveyor Kabine bietet ein Volumen von 3,1 m3. Sie ist geräumig und komfortabel, verfügt über 6,4 m2 Fensterflächen für 360-Grad-Rundumsicht und weist einen Geräuschpegel von nur 67 dBA auf, sodass der Fahrer über das vollständig integrierte Bluetooth-Radio auch Telefongespräche führen kann.

Umfassendes Federungskonzept

Case IH Magnum CVX

Die neue Magnum Baureihe bietet eine umfassende Palette von Getriebeoptionen einschließlich Full-Powershift und CVX in den Versionen 40 ECO und 50 km/h. (Bildquelle: Die neue Magnum Baureihe bietet eine umfassende Palette von Getriebeoptionen einschließlich Full-Powershift und CVX in den Versionen 40 ECO und 50 km/h.)

Der Magnum verfügt über ein Fünf-Punkt-Federungspaket. Die Vorderachsfederung mit 100 Millimeter Federweg, mit der alle Reifen immer am Boden gehalten werden, ist ausschlaggebend für die Stabilität und die effiziente Leistung des Traktors. Die Kabinenfederung reduziert Vibrationen und stabilisiert sowohl die Vorwärts-Rückwärts- als auch die Aufwärts-Abwärts-Bewegungen.

Fünf Einstellungen für optimalen Fahrkomfort sind verfügbar und ein semiaktiver Sitz steuert automatisch die Dämpfung des Sitzes in der Kabine. Die Federung für den Transport von Anbaugeräten auf der Straße erfolgt über einen Druckspeicher für das Fronthubwerk und automatisch für das Heckhubwerk.

Erweitertes landwirtschaftliches Arbeiten

Precision Farming ist ein fester Ausstattungspunkt in dieser Schlepperklasse. Deshalb wird der Magnum mit einer serienmäßigen Accuguide Vorbereitung inklusive Touch Screen Monitor und ISOBUS angeliefert. Diese Autopilot-Lösung arbeitet mit seiner 372 Antenne sowohl mit GPS als auch mit Glonass Korrektursignalen zusammen. Die integrierte xFill-Technologie überbrückt Signalausfälle von bis zu 20 min.

Das Telemetriepaket AFS Connect ist als optionales Kit verfügbar und verwendet eine Kombination aus GPS und Mobilfunk zum Senden und Empfangen von Maschinen-, Ackerbau- und Standortinformationen.

Kettenlaufwerk verfügbar

Magnum™ Rowtrac™

Magnum™ Rowtrac™ (Bildquelle: Magnum™ Rowtrac™)

Case IH bietet zudem eine integrierte Heckkettenkonstruktion an. Der „Magnum Rowtrac" greift dabei auf die Erfahrungen mit dem Quadtrac zurück. Die Beibehaltung einer gefederten Vorderachse mit Rädern reduziert die Beeinträchtigung des Bodens und bedeutet, dass der Antrieb beim Lenken nicht unterbrochen wird. Wenn eine zusätzliche Traktion erforderlich ist, kann weiterhin eine Differenzialsperre eingelegt werden.

Mehrere Kettenriemenoptionen sind erhältlich. Die Breiten 16", 18", 24" und 30" können an einer Maschine für Reihenabstände von 76", 80", 88" und 120" angebracht werden. Da die gefederte Vorderachse zur Fahrt mit vier Kontaktpunkten auf dem Boden beiträgt, kommt es zu weniger Vorwärts/Rückwärts-Rollen im Vergleich zu anderen Maschinen mit Ketten.

Der Magnum CVX wird im dritten Quartal 2015 erhältlich sein, während die Rowtrac-Version des Magnum zum Ende desselben Jahres erwartet wird.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen