Neuer rückentragbarer Freischneider mit Elektrostart von Stihl

Für Mäharbeiten am Hang, an steilen Böschungen oder in engen Gräben empfiehlt Stihl seinen neuen rückentragbaren Freischneider STIHL FR 460 TC-EFM. Der Motor wird mit einem komfortablen Tragsystem auf dem Rücken getragen und ist flexibel mit dem Schaft verbunden.

Für Mäharbeiten am Hang, an steilen Böschungen oder in engen Gräben empfiehlt Stihl seinen neuen rückentragbaren Freischneider STIHL FR 460 TC-EFM. Der Motor wird mit einem komfortablen Tragsystem auf dem Rücken getragen und ist flexibel mit dem Schaft verbunden. Das soll die Bewegungsfreiheit erhöhen und längeres, kräfteschonendes Arbeiten ermöglichen. Auch der neue innovative Elektrostart und das bewährte Motormanagementsystem STIHL M-Tronic würden den Bedienkomfort erheblich steigern, heißt es aus Waiblingen.

Mit dem neuen Elektrostart lasse sich das Gerät nach einer kurzen Unterbrechung starten, während der Motor bequem auf dem Rücken getragen wird. Damit lohnt sich ein Abschalten auch bei kurzzeitigen Arbeitsstopps. Optional kann der Freischneider bei Temperaturen unter 0 °C konventionell per Seilzug in Betrieb genommen werden – dank ErgoStart mit minimalem Kraftaufwand.
 
Die Motorsense besitzt das elektronische Motormanagementsystem M-Tronic: Es misst kontinuierlich Außentemperatur, Motortemperatur, Kraftstoffqualität und Höhenlage – und berechnet anhand dieser Parameter den optimalen Zündzeitpunkt und die Kraftstoffdosierung. Ob Kalt- oder Warmstart, Volllast oder Leerlauf – der Freischneider springt sofort an und bringt immer maximale Leistung bei geringem Kraftstoffbedarf, sagt Stihl.

Stihl Freischneider FR 460 TC EFM

Stihl Freischneider FR 460 TC EFM (Bildquelle: Hersteller)

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.