Für Sie getestet

Neuer Walterscheid-Oberlenker: Kann dämpfen – und schwimmen Plus

Bereits 2017 hat Walterscheid den hydraulischen Oberlenker mit integriertem Dämpfer vorgestellt. Wir haben jetzt die überarbeitete Version getestet, die auch eine Schwimmstellung hat.

Dank einer hohl-gebohrten Kolbenstange mit Stickstoff-Füllung hat der hydraulische Oberlenker von Walterscheid einen integrierten Dämpfer. So war das auch bei unserem Oberlenker HOLH-C-105-DS der Kat. 3, den Walterscheid für Schlepper bis zu 300 PS empfiehlt.

Die 105 mm stehen dabei für den Kolbendurchmesser, während die Kolbenstange 60 mm misst. Das sind wegen des integrierten Stickstoffspeichers 15 mm mehr als bei einem Standard-Oberlenker.

Mit diesen Maßen gibt Walterscheid eine Zugkraft von 105 kN (ca. 10,7 t) sowie eine Druckkraft von etwa 156 kN (ca. 15,9 t) bei 180 bar an. Alternativ steht für kleinere Traktoren noch das Modell HOLH-C-70-DS zur Verfügung. Es ist mit 70 mm Kolben und 45 mm Kolbenstange entsprechend kleiner dimensioniert.

Dämpft immer…

Bei dem ab Werk eingestellten Druck in der Stickstoffblase von 60 bar begann die Kolbenstange in unserem Versuch bei knapp 40 kN (ca. 3,8 t) Zugkraft zu federn. Nach rund 1,5 cm Federweg stieg die Zugkraft auf etwa 65 kN (ca. 6,4 t), bevor sie bei dem maximalen Federweg von ca. 3 cm 100 kN (9,8 t) erreichte. Damit war bei Probefahrten mit einer etwa 3 t schweren Kurzscheibenegge der Federungskomfort sehr gut. Da der Druck im Dämpfer aber nur in der Fachwerkstatt geändert werden darf, war die Wirkung bei leichteren Anbaugeräten (z. B. Düngerstreuer) nahezu null.

Trotzdem: Im Gegensatz zur Schwingungstilgung der EHR, die in manchem Schlepper nur kompliziert zu aktivieren ist...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen