Neue Traktoren

New Holland T8 Genesis mit PLM Intelligence

Die neuen New Holland Traktoren T8 Genesis mit Precision Land Management (PLM) Intelligence vernetzen Fahrer, Fahrzeug und Händler.

New Holland hat die neue Traktorbaureihe T8 Genesismit Precision Land Management (PLM) Intelligence, einer intuitiv nutzbaren Precision Farming Plattform, eingeführt. Die Plattform wurde intern entwickelt. Sie soll Kunden und Händlern neue Möglichkeiten zur Optimierung des Maschinenbetriebs und Flottenmanagements bieten.

"Der neue T8 Genesis ist auf die Anforderungen moderner Landwirte zugeschnitten und basiert auf umfangreichen Marktuntersuchungen," so Sean Lennon, für die Traktorensparte zuständiger Produktmanagementleiter. "Er verbindet die intelligente Gerätetechnik mit dem Betriebsbüro und ermöglicht dank ISOBUS Klasse III einen perfekt abgestimmten Traktor- und Geräteeinsatz. Wir haben die Kabine nach den Wünschen unserer Kunden neu gestaltet. Das Ergebnis ist eine produktive, individuell anpassbare Arbeitsumgebung mit einer neuen Generation von Bedieneinrichtungen - dazu gehören die neue SideWinder Ultra-Armlehne und der IntelliView 12-Monitor, die eine intuitive Bedienung erlauben."

SideWinder Ultra-Bedienarmlehne und IntelliView 12-Monitor

Armlehne im New Holland T8 Genesis

Armlehne im New Holland T8 Genesis (Bildquelle: Pressebild)

Der Fahrerplatz ist laut Hersteller auf intuitive Bedienung ausgelegt - von der ergonomischen neuen SideWinder Ultra-Bedienarmlehne mit ihren Tastenfeldern für Medien und Klimaregelung bis hin zur Hubwerkssteuerung und den Direkttasten zum schnellen Navigieren zwischen den Menüs. Die Bedienung der Zusatzsteuergeräte kann vom Fahrer auf die Wipphebel oder den Joystick gelegt werden. Spezifische Traktoreinstellungen können für ein bestimmtes Gerät abgespeichert und bei Bedarf schnell abgerufen werden.

Der völlig neue 4-Holm-Kabinenrahmen sorgt für optimale Sicht. Schwer einsehbare Bereiche werden durch Kameras abgedeckt, die an strategischen Stellen um den Traktor herum angeordnet sind. Diese erleichtern das Auffahren auf verkehrsreiche Straßen und ermöglichen es, das Heckgerät im Auge zu behalten. Der neue InfoView-Bedienmonitor ist im direkten Blickfeld des Fahrers auf der Frontkonsole montiert. Die neuen LED-Arbeitsscheinwerfer, die bis zu 25 % mehr sichtbares Licht erzeugen, leuchten den Bereich rund um den Traktor hell aus.

Konfigurierbare Speicher ermöglichen eine schnelle und einfache Wahl des gewünschten Ausleuchtungsgrads. Außerdem gibt es zusätzliche Stau- und Ablagemöglichkeiten, mehr Steckdosen und Lüftungsdüsen, Ausstiegsbeleuchtung und verschiedene Komfortsitzversionen.

Vollintegrierte PLM-Lösungen

Kabine

Kabine (Bildquelle: Pressebild)

New Holland hat seine PLM-Plattform weiterentwickelt und vollständig eingebunden. Das Precision Farming-Konzept soll offen, vernetzt, intelligent und unterstützend sein. Über MyPLM Connect und APIs (Application Programme Interface) bleibe der Landwirt vollständig mit seinen vertrauten Agrar-Softwarelösungen verbunden, erklärt die Firma weiter. Über die Bedienoberfläche eines Tablets könne er Daten teilen und auswerten. Außerdem könne er die von seinem New Holland-Vertriebspartner bereitgestellten Supportfunktionen nutzen und damit noch effizienter arbeiten.

Für Maschinenbetrieb und Flottenmanagement stehen als neue Lösungen 'IntelliView Connect' (Monitor-Fernzugriff) und 'Remote Assistance' (Fernservice) zur Verfügung. Das Software-Update für das PLM Intelligence Betriebssystem ist auch über das Mobilfunknetz möglich.

Mit 'IntelliView Connect' kann der Betriebsleiter oder Händler die Leistungsdaten des T8 per Fernzugriff auf den IntelliView12-Monitor in Echtzeit überwachen und auf diesem Wege die Verfügbarkeit und Produktivität optimieren. Mit 'Remote Assistance' können New Holland-Vertriebspartner die Maschinenflotte ihres Kunden proaktiv managen und den Wartungsbedarf bestimmen, ohne vor Ort sein zu müssen.

Cursor 9-Motor

Straßenfahrt

Straßenfahrt (Bildquelle: Pressebild)

Der neue T8 Genesis ist mit dem von FPT Industrial entwickelten Cursor 9-Motor mit 8,7 l Hubraum ausgestattet. Er erfülle die Emissionsvorgaben der Abgasstufe V dank des besonders verbrauchseffizienten Motors und des ECOBlue HI-eSCR2-Nachbehandlungssystems. Die langen Wartungsintervalle des Cursor 9 (600 Stunden) sollen für minimale Standzeiten und maximale Verfügbarkeit der Traktoren sorgen.

T8.435 Ultra Command

Im Laufe des Jahres 2020 wird die T8 Genesis-Baureihe um ein neues 400-PS-Volllastschaltmodell erweitert. Das neue 21/5-Lastschaltgetriebe ist nur für das Modell T8.435 Ultra Command (Rad- oder SmartTrax-Version) erhältlich. Dank dieser Ergänzung könnten Kunden auf jeder Leistungsstufe die Getriebetechnik wählen, die am besten für ihren Betrieb geeignet ist, argumentiert New Holland.

Radversion

Radversion (Bildquelle: Pressebild)

Die Redaktion empfiehlt

Neu bei den T7-Treckern von New Holland auf der Agritechnica ist das Baler Control System für die Großpackenpressen. Die Vorderachsfederung und das Motorenkennfeld passen sich an.

Die neue Dreschtrommel von New Holland soll das Druschgut vom Schrägförderer gleichmäßiger annehmen. Die typischen Annahmegeräusche würde man nicht mehr hören.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen