Pöttinger ermöglicht Maisaussaat in Doppelreihe

Eine hohe Wirtschaftlichkeit, Einsatzvariabilität und Komfort soll das neue „Duplex Seed-Saatverfahren“ bieten, dass der Landtechnikhersteller Pöttinger jetzt bei seinen Sämaschinenmodellen Aerosem PCS einsetzt.

Eine hohe Wirtschaftlichkeit, Einsatzvariabilität und Komfort soll das neue „Duplex Seed-Saatverfahren“ bieten, dass der Landtechnikhersteller Pöttinger jetzt bei seinen Sämaschinenmodellen Aerosem PCS einsetzt. Nach Angaben des Unternehmens erfolgt bei dem Verfahren die Aussaat von Silo- und Körnermais in Doppelreihe. Das bringe einerseits einen Mehrertrag von bis zu 10 %, andererseits eine Leistungssteigerung bei der Aussaat durch eine höhere Fahrgeschwindigkeit.

Damit sei Duplex Seed eine wirtschaftliche Alternative zur konventionellen Einzelkornsaat, wobei der Maisanbau flexibel mit Untersaat oder mit Düngerbeigabe erfolgen könne. Zudem biete die Aerosem PCS Duplex Seed mehr Komfort, denn sie erlaube das einfache und rasche Umstellen von der Drillsaat von Getreide auf die Maissaat.

Weitere Vorteile seien das direkte Ansteuern der Kornanzahl sowie die Überwachungsmöglichkeit jeder Maisreihe. Aerosem ist Pöttinger zufolge für Körner- beziehungsweise Silomais, Grasuntersaat und die Düngerbeigabe geeignet.

Die Aerosem ADD mit Duplex Seed verfüge über Doppelreihen mit 12,5 cm Abstand der beiden Reihen und einem doppeltem Abstand in der Reihe - im Vergleich zur Einzelreihe. Der Reihenabstand der Doppelreihen betrage 75 cm und sei daher mit einem herkömmlichen Maispflücker einfach zu ernten. Mehr hier beim Hersteller...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen