Flagge zeigen

Pöttinger eröffnet neues Servicecenter Nord in Hörstel

Mit seinem neuen Kompetenzcenter in Hörstel will Pöttinger näher am Kunden sein. In den neuen Gebäuden finden sich Service, Schulungsräume, Beratung und Ersatzteillager.

Der österreichische Landtechnikhersteller Pöttinger ist seit 1981 mit seinem Stützpunkt zunächst in Greven und seit 2003 in Recke vertreten. Am 1. Februar 2022 nahm nun das neue Vertriebs- und Servicecenter für Nord- und Westdeutschland in Hörstel (Nordrhein-Westfalen) seinen Betrieb auf.

Der Bedarf an Fläche für die Lagerung von Teilen, Schulungen und Kundenservice sei in den letzten Jahren enorm gestiegen, begründet das Unternehmen den Neubau. Das neue Kompetenzzentrum steht auf einer Fläche von über 10.000 m2 . Insgesamt werden über 2.400 m2 Hallenfläche bezogen. Das moderne Kundencenter umfasst rund 840 m² für Ausstellung und Schulung, 1.200 m2 für ein Ersatzteillager mit über 7.000 Artikel sowie moderne Büroräume.

Deutschland ist für Pöttinger nach eigener Aussage der wichtigste Einzelmarkt. Mit der Filiale in Hörstel will das Familienunternehmen Flagge in Norddeutschland zeigen und damit den Ausbau seiner Kompetenz punkto Kundennähe und Servicequalität forcieren.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.