Pöttinger hat das volle Programm für die Bodenbearbeitung

Für die Durchmischung von Ernterückständen und Erde hat Pöttinger mit der Terradisc Kurzscheibeneggen sowie mit der Baureihe Synkro Grubber im Programm. Neu dazugekommen waren letztes Jahr die Lion Kreiselegge und die Kurzkombination Fox zur Saatbettbereitung.

Für die Durchmischung von Ernterückständen und Erde hat Pöttinger mit der Terradisc Kurzscheibeneggen sowie mit der Baureihe Synkro Grubber im Programm. Neu dazugekommen waren letztes Jahr die Lion Kreiselegge und die Kurzkombination Fox zur Saatbettbereitung. Letztere ist speziell für den Einsatz bei leichten bis mittleren Böden mit geringen Ernterückständen geeignet. Die Kurzkombi ist laut dem Hersteller eine kostengünstige Alternative zur Kreiselegge: leichtzügig, effizient und universell einsetzbar.

Nasse und sauerstoffarme Böden neigen bei pflugloser Bewirtschaftung jedoch zu Verdichtungen und Staunässe. Auch bei vermehrtem Krankheits- und Schädlingsdruck sei der Servo-Pflug nach wie vor das beste Gerät zur Grundbodenbearbeitung. Der Familienbetrieb Pöttinger biete deshalb ein umfangreiches Dreh-Pflugsortiment: Anbaupflüge von 2- bis 6-scharig sowie Aufsattelpflüge von 6- bis 9-scharig.

In der Sätechnik bietet Pöttinger mit den mechanischen Sämaschinen Vitasem, den pneumatischen Sämaschinen Aerosem und den Mulchsaatmaschinen Terrasem  für jede Einsatzsituation die richtige Maschine.

Die neue Multiline-Linie von Pöttinger erschafft laut Hersteller ein völlig neues Konzept und vereinigt einen Grubber mit einer Sämaschine (Synkro Multiline). So entstehe eine kostengünstige, äußerst schlagkräftige Technik-Linie, die eine sensationelle Flexibilität im Einsatz erlaubt.

Komplett neu ist auch die Pöttinger Zwischenfruchtsämaschine Tegosem im Programm. Sie ist in Kombination mit Pöttinger Grubber oder Scheibeneggen verwendbar und ermöglicht Bodenbearbeitung und Aussaat von Zwischenfrüchten in einem einzigen Arbeitsgang.

Pöttinger Synkro 3020 (Bildquelle: Pöttinger)

Pöttinger Synkro 3020 (Bildquelle: Pöttinger)

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen