Polizeikontrolle: Alle Kartoffelkipper überladen!

Am Samstag haben speziell geschulte Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta im Cloppenburger Stadtgebiet Kartoffeltransporte kontrolliert. Von den insgesamt sechs überprüften Gespannen hielt sich keiner an die gesetzliche Höchstgrenze von 40.000 kg, so die Polizei. Spitzenreiter war ein 17-Jähriger aus Diepholz

Achtung. Überladung. (Bildquelle: top agrar)

Am Samstag haben speziell geschulte Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta im Cloppenburger Stadtgebiet Kartoffeltransporte kontrolliert. Von den insgesamt sechs überprüften Gespannen hielt sich keiner an die gesetzliche Höchstgrenze von 40.000 kg, so die Polizei.

Spitzenreiter war ein 17-Jähriger aus Diepholz, der sein landwirtschaftliches Gespann nicht "nur" mit knapp 48.000 kg überladen, sondern auch nicht die nötige Fahrerlaubnisklasse vorweisen konnte. Der 17-Jährige ist Inhaber der Fahrerlaubnisklasse T, die jedoch, auf Grund seines Alters, nur bis zu einer maximalen Höchstgeschwindigkeit der benutzten Zugmaschine von 40 km/h gilt. In diesem Fall benutzte der 17-Jährige eine schnellere Zugmaschine.

Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Ersatzfahrer aus Diepholz musste angefordert werden. Auch gegen den Fahrzeughalter (Vater des 17-Jährigen) wird wegen des Zulassens des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis ermittelt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Glyphosat wird nur behelfsweise für 1 Jahr verlängert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen