Kombiniert mit Fronttank

Reichert-Düngerahmen für seitliche Reihendüngung oder mit Unterfußdüngung

Eine neue Kombination aus Fronttank und Heckdüngerahmen hat Reichert vorgestellt. Besonderheit ist die Umschaltung von Unterfußdüngung auf seitliche Reihendüngung.

Für die Kombination mit Fronttank hat Reichert-Spezialaufbauten jetzt einen robusten Heck-Düngerahmen HDR 9/12 entwickelt, der sowohl zur Unterfußdüngung als auch zur seitlichen Reihendüngung eingesetzt werden kann.

Der Heck-Düngerahmen wurde für 12 Reihen auf einer Arbeitsbreite von 9 m konzipiert. Auf dem hydraulisch klappbaren Rahmen sind 3 Verteilerköpfe montiert, von denen die beiden äußeren beim Zusammenklappen umgelegt werden.

Für jede 3-Meter-Teilbreite kann - in Kombination mit dem Fronttank FTKVL 2526WT - die Ausbringmenge separat gewählt werden. Beim Fronttank FTKVL 2526WT handelt es sich um eine Sonderausführung mit drei leistungsstarken, rechnergesteuerten Reichert-Druckdosierungen (bis zu 9 t/h Düngerausbringleistung), welche die Ausbringmengen für jede Teilbreite individuell regeln.

Einzigartig am Heck-Düngerahmen soll die Umschaltung von Unterfußdüngung auf seitliche Reihendüngung sein, mechanisch realisiert durch schaltbare Verteilerköpfe und klappbare, durch Gasdruckfedern unterstützte Parallelogramme. Damit sei eine effektive Nutzung des Geräts und maximale Flexibilität gewährleistet, informiert die Firma.

Insbesondere für Gemüsebaubetriebe soll diese Kombination aus Fronttank und Heckdüngerahmen eine ideale, effiziente Lösung darstellen, da eine gezielte und flexible Düngerausbringung mit einem Gerät zu unterschiedlichen Phasen realisierbar ist, heißt es.