Akku Gemüse-Roboter

Robotik: Naïo und VARTA arbeiten an Agrar-Akkus

Oz, der Roboter von Naïo Technologies speziell für den Gemüseanbau wird nun mit VARTA Akkus ausgerüstet. Zudem soll er künftig selbständig zur Ladestation fahren.

Naïo Technologies und VARTA haben sich zusammengetan, um eine autonome transportable Ladestation für Roboter zu schaffen, die Landwirten leistungsstärkere Robotik-Lösungen bieten soll.

Es geht um die Bereitstellung von End-to-End-Lösungen für eine Fernladestation, die keinen Anschluss an das Stromnetz benötigt. Dies ist aufgrund drahtloser Lösungen möglich, die mit Solarstrom oder Strom aus anderen regenerativen Energiequellen betrieben werden.

Wenn die Batterie der Roboter leer ist, navigieren sie selbsttätig zu ihren Ladestationen. Sowohl Naïo als auch VARTA möchten den Landwirten die Möglichkeit bieten, einen Roboter 24 Stunden lang zu verwenden, ohne sich um die Stromversorgung sorgen zu müssen. Dies ist insbesondere in der Hochsaison von großem Vorteil.

VARTA sieht in der Agrarrobotik einen aufstrebenden Wachstumsmarkt. Bei einem Praxistest werden nun Batterien von VARTA in Oz integriert, dem ersten Roboter von Naïo Technologies, der speziell für den Gemüseanbau entwickelt wurde und bereits von mehr als 120 Landwirten verwendet wird. Die Autonomie des Roboters soll um mehr als 30 % ansteigen. Der zweite Entwicklungsschritt wird dann die Schaffung einer Solarladestation sein, die direkt vor Ort eingesetzt werden kann. Diese Feldladestationen sind laut Hersteller eine Weltneuheit für die Agrarrobotik.

Der erste Prototyp wird auf der FIRA 2020, dem Internationalen Forum für Agrarrobotik, vom 8. bis 10. Dezember 2020, auf einer digitalen Plattform vorgestellt.