RotaLED Compact: HELLA bringt neue LED-Kennleuchte für Landmaschinen auf den Markt

HELLA bringt mit der RotaLED Compact einen LED-Nachfolger seiner bestehenden Halogen-Kennleuchtenserie Rotafix, Rotaflex und Rota Compact auf den Markt. Durch ihre kompakte Bauweise sind die Kennleuchten-Serien vor allem für Landmaschinen, Baumaschinen sowie kommunale Fahrzeuge geeignet.

HELLA bringt mit der RotaLED Compact einen LED-Nachfolger seiner bestehenden Halogen-Kennleuchtenserie Rotafix, Rotaflex und Rota Compact auf den Markt. Durch ihre kompakte Bauweise sind die Kennleuchten-Serien vor allem für Landmaschinen, Baumaschinen sowie kommunale Fahrzeuge geeignet.

Die neue RotaLED Compact Kennleuchte bietet neben bewährten Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit auch Vorteile der LED-Technologie, so das Unternehmen aus Lippstadt weiter. LEDs sind beispielsweise wartungsfrei und verursachen keine zusätzlichen Ersatzteil- und Wartungskosten. Daneben sind sie besonders langlebig. Halogen-Kennleuchten haben etwa eine Lebensdauer von circa 1.000 bis 2.000 Stunden. Dies übertrifft die LED um ein Vielfaches.

Daneben ermöglicht die LED-Technologie zusätzliche Funktionen. So sorgt die RotaLED Compact beispielsweise mit ihrer blitzenden Lichtfunktion für eine starke Warnwirkung. Von den Vorteilen können Kunden wie Landmaschinenbesitzer einfach profitieren, da die RotaLED Compact eine einfache Umrüstung von Halogen auf LED gewährleistet.

Die RotaLED Compact lässt sich an identischen Punkten wie bestehende Halogen-Kennleuchten befestigen. Dadurch lassen sich Rotafix, Rotaflex und Rota Compact flexibel gegen RotaLED Compact austauschen.

Insgesamt bietet die RotaLED Compact Produktfamilie drei unterschiedliche Montagemöglichkeiten: Neben Magnetbefestigung und Festanbau, lässt sie sich auch mithilfe eines flexiblen Rohrstutzen montieren. Der flexible Fuß federt Stöße und Schläge, beispielsweise durch Äste und Zweige, ab. Die Kennleuchte verbiegt sich hierdurch und kommt anschließend wieder in die Ursprungsposition zurück. So lasse sich das Beschädigungsrisiko im Einsatz minimieren, erklärt das Unternehmen.

Dafür sorge auch zusätzlich ein spezieller Schutzmechanismus: Die Verzahnung im Gummisockel rastet bei extremen Neigungen von mehr als 30 Grad aus. Die Kennleuchte lässt sich anschließend durch Lösen von drei Schrauben am Rohrstutzen wieder in die Ausgansposition zurückstellen.

Daneben sei die RotaLED Compact mit einer glatten, schlagfesten Lichthaube aus Polycarbonat besonders robust gegenüber Staub, Dreck und Erschütterungen und ist damit bestens für den Einsatz auf Baustellen geeignet.

Die RotaLED gibt es auch mit Magnetbefestigung

Agritechnica: Das sind die DLG-Medaillengewinner 2019

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen