Schwer und leicht: Köckerling Rebell 300 profiline im Test Premium

Vor drei Jahren hatte die angebaute Rebell classic von Köckerling Premiere. Nun gibt es auch die Rebell profiline im Dreipunkt. Egal wie wir auch bei unserem Einsatz auf dem sandigen Lehmboden gefahren sind, die Köckerling Rebell profiline 300 lag wie ein Brett auf dem Acker. Kein Aufschaukeln oder Springen.

Die Sicht ins Gerät ist gut. Die Skala zur Tiefenanzeige der hydraulischen Verstellung ist prima. Die geschüzten Hydraulikschläuche haben eine einfache Parkposition (Bildquelle: Tastowe)

Vor drei Jahren hatte die angebaute Rebell classic von Köckerling Premiere. Nun gibt es auch die Rebell profiline im Dreipunkt. Florian Tastowe vom top agrar-Technikteam konnte sie genauer unter die Lupe nehmen. Egal wie wir auch bei unserem Einsatz auf dem sandigen Lehmboden gefahren sind, die Köckerling Rebell profiline 300 lag wie ein Brett auf dem Acker. Kein Aufschaukeln oder Springen. Die 2450 kg schwere Maschine lässt sich mit der Kategorie 3 an den Schlepper kuppeln. Für Ober- und Unterlenker gibt es je zwei Positionen. Für die Tiefenverstellung und die Klappung der Randscheiben braucht man zwei doppeltwirkende Hydraulikanschlüsse. Damit es losgehen kann, sollte der Schlepper in der Front ordentlich ballastiert sein. Unser Fendt 724 mit schwerem Frontgewicht kam mit dem Gerät gut klar. Besitzer kleinerer Schlepper sollten aber das Maschinengewicht nicht unterschätzen. Einfacher Aufbau 620 mm Durchmesser haben die gewölbten Scheiben. Sie sind 6 mm stark. Je zehn Scheiben in der ersten und zweiten Reihe sind mit großen Blattfedern einzeln überlastgesichert. Das ergibt einen Strichabstand von 15 cm. Der Balkenabstand beträgt 85 cm. Die Teller sind mit vier Schrauben an wartungsfreien SKF-Lagern montiert und haben einen Untergriff von 21°. Der Schnittwinkel beträgt 17°. Auf jeder Seite der Maschine drückt eine Spiralfeder die Randscheibe in den Boden. Diese soll den Boden in der Maschine halten, aber auch am Hang eine Seitendrift verhindern. Dazu lässt sich die 70 cm große Scheibe in mehreren Positionen verschrauben. Die von Köckerling bekannte ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

ALT vs. NEU: Der große Vergleich der Traktoren-Generationen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen