Neu

Seppi M.: Nächste Generation des Forstmulchers Maxiforst

Seppi M. hat den Forstmulcher Maxiforst überarbeitet und nun die zweite Generation vorgestellt.

Die zweite Generation des Forstmulchers Maxiforst von Seppi M. ist für Traktoren von 300 – 500 PS gebaut worden. Der Hochleistungs-Rotor V-LOCK soll weniger verschleißanfällig sein, einen einfacheren Werkzeugwechsel ermöglichen und eine gute Verbindung zwischen Werkzeug und Halter (Schlägelsitz) haben. Mit den Wolfram-Karbid Einsätzen kann der Mulcher Holz bis zu 60 cm Durchmesser fräsen.

Im Mulcher ist standardmäßig das ADAM-Getriebeneigungssystem in W-Anordnung verbaut. Außerdem ist das Gehäuse aus verschleißfestem Stahl und verfügt laut Seppi M. im Inneren über zusätzliche Verschleißplatten aus Hardox, die nach der Abnutzung austauschbar sind. Auch die Kufen aus gehärtetem Stahl sind jetzt mit austauschbaren Verschleißplatten versehen. Im Gehäuseinneren sorgen fünf Reihen Gegenschneiden für das Zerkleinern des Materials.

Der neue, doppelte Antrieb mit klassischen Keilriemen kann optional mit der hydrodynamischen Turbo-Kupplung M-Turbo ausgestattet werden. Eine integrierte Kühlung mit Ventilation sorgt laut Hersteller für ein einwandfreies Arbeiten, auch nach vielen Arbeitsstunden unter hoher Belastung. Die Temperatur des Getriebes kann mit Hilfe der ISO-Bus Ausstattung von der Traktorkabine aus kontrolliert werden.


Mehr zu dem Thema