Markenstrategie

Steyr soll Premium-Marke werden; Händlernetz wird erweitert Plus

Der neue Steyr-Chef plant, seine Traktoren als europaweite Premiummarke zu etablieren. Neue Technologien würden statt bei Case künftig exklusiv zuerst im Steyr verbaut.

Der neue Präsident von Case IH und Steyr, Brad Crews, will kräftig in die österreichische Marke Steyr investieren und eine größere Differenzierung zwischen den Marken erreichen. Wie er im Interview mit dem Fachmagazin profi sagte, sei Steyr schon seit jeher für seine hohe Produktqualität bekannt. Andererseits habe es auch Vorteile, Mitglied in der CNH-Familie zu sein, da man so Zugang zu Technologien erhalte, die ein kleines Einzelunternehmen allein niemals...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Die Redaktion empfiehlt

Analog zum Case IH Versum hat Steyr jetzt die neue Baureihe Expert CVT vorgestellt.

Steyr bietet jetzt ab Werk eine beheizte Querkamera an, die Bilder von der Schlepperfront (rechts/links) auf den Monitor liefert. Die TÜV-zertifizierte Lösung ist für den Sommer- und Winterdienst...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen