Claas präsentiert auf der Eima neuen ATOS

Claas hat auf der Eima die neue Baureihe Atos vorgestellt. Die kompakten Traktoren werden bei SDF in Italien gebaut und haben Drei- bzw. Vierzylinder Motoren von Same. Die jeweilige Max.-Leistung liegt zwischen 76 und 109 PS.

Claas hat auf der Eima die neue Baureihe Atos vorgestellt, die sich mit ihren 6 Modellen zwischen den Baureihen ARION 400, AXOS, ELIOS und NEXOS einreiht. Der kompakte Atos ist der Nachfolger des Celtis und wird bei Same Deutz-Fahr (SDF) in Italien gebaut.

Dementsprechend hat er auch Drei- bzw. Vierzylinder Motoren von Same. Die jeweilige Max.-Leistung liegt zwischen 76 PS im Atos 220 und 109 PS im Atos 350. Der Schlepper arbeitet mit einem Stage IIIb/Tier 4i konformen Motor, in der 300er Baureihe mit 4 Zylindern und 3,8 l Hubraum, und in der 200er Baureihe mit 3 Zylindern und 2,9 l Hubraum. Die Motoren verfügen über Common-Rail-Einspritzsystem, Turbolader, Ladeluftkühler und optional einem Viscolüfter. Die Abgasnachbehandlung erfolgt durch einen Dieseloxidationskatalysator (DOC) und eine gekühlte Abgasrückführung (EGR). Der Katalysator ist kompakt unter der Motorhaube integriert.

Hohe Drehmomente bis 436 Nm sollen für ein agiles Fahrverhalten des Traktors sorgen. Das Tankvolumen fasst bis zu 145 l. Zur Serienausstattung gehört außerdem ein Motordrehzahlspeicher. Dieser vereinfacht vor allem bei Zapfwellenarbeiten die Handhabung für den Fahrer.

Für den Vortrieb stehen ein einfaches mechanisches Getriebe für Basisanwendungen, das TWINSHIFT Getriebe mit zwei Lastschaltstufen oder das TRISHIFT Getriebe mit drei Lastschaltstufen zur Verfügung. Alle Getriebevarianten sind mit mechanischer Wendeschaltung oder mit der elektronischen Wendeschaltung REVERSHIFT verfügbar.

Ferner werden für den Atos drei Zapfwellenausstattungen mit folgenden Geschwindigkeiten angeboten:

  • 540 U/min
  • 540 und 540 ECO
  • 540/540 ECO, 1.000 und 1.000 ECO.

Optional sind eine Zapfwellenautomatik und eine separate Wegzapfwelle für den Antrieb von Anhängern erhältlich.

Neu: SMART STOP

Claas Atos

Claas Atos

Ein besonderes Detail des Atos ist laut Claas die neue SMART STOP Funktion für die Getriebevariante mit elektronischer Wendeschaltung. Diese Funktion wird einfach per Knopfdruck am Armaturenbrett aktiviert und sorgt dafür, dass der Schlepper bei getretener Bremse, ohne dass das Kupplungspedal betätigt werden muss, stehen bleibt. Anhalten und Anfahren geschieht allein über die Benutzung des Bremspedals. Dadurch wird der Fahrer besonders bei Einsätzen auf dem Hof (Frontladerarbeiten) oder im Feld (z.B. beim Pressen von Rundballen) deutlich entlastet. Die SMART STOP Funktion schaltet sich bei höheren Geschwindigkeiten automatisch ab.

Der Atos verfügt ab optional ab Werk über einen voll integrierten Frontkraftheber mit einer Hubkraft von 1,9 t. Die Frontladerkonsole lässt sich wahlweise mit der mechanischen Steuerung PROPILOT und der hydraulischen Steuerung FLEXPILOT bedienen. Ebenso kann der Heckkraftheber mechanisch und elektronisch geregelt werden. Der Atos 300 verfügt im Heck über eine maximale Hubkraft von 4,8 t und der ATOS 200 hebt bis zu 3,6 t.

Kabine Claas Atos

Kabine Claas Atos

Die Hydraulikpumpe bietet standardmäßig eine Leistung von 55 l/min. Die Option ECO ermöglicht darüber hinaus eine Hydraulikleistung von 60 l/min bei einer reduzierten Motordrehzahl von 1.600 U/min – und senkt damit den Kraftstoffverbrauch. Insgesamt sind vier Steuergeräte verfügbar, von denen das vierte elektronisch steuerbar ist.

Der Atos wird mit zwei Vorderachsvarianten angeboten: Mit Standardvorderachse ohne Allradantrieb oder mit gebremster Vorderachse und Allradantrieb. Der Atos 300 lässt sich mit maximal 38“ und der Atos 200 mit maximal 34“ bereifen.

Der neue Atos hat eine komfortable vier Pfosten-Kabine bekommen, die eine ideale Rundumsicht auf das Arbeitsumfeld erlauben soll. Und auch innerhalb der Kabine sind alle Funktionen übersichtlich angeordnet. Die Türen lassen sich weit aufschwenken und erlauben so einen komfortablen Aufstieg. Dank der Glasdachluke habe der Fahrer immer eine gute Sicht auf den Frontlader und könne so jederzeit sicher und präzise arbeiten, heißt es.

Die ersten Traktoren der Atos Baureihe werden im Januar 2015 auf den Markt kommen.

Claas Atos

Sie präsentierten den neuen ATOS Traktor auf der EIMA in Bologna, von links: Gilles Mayer (Director Marketing & Sales, CLAAS Tractor), Paolo Tencone (Geschäftsführer CLAAS Italia) und Lothar Kriszun (Sprecher der CLAAS Konzernleitung).


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen