Evolution-Modelle

Technikupdate für Claas Quaderballenpressen Quadrant

Mit einem großen Technikupdate trimmt Claas seine Quadrant Quaderballenpressen auf mehr Leistung und Dauerhaltbarkeit. Die neuen Quadrant Evolution erhalten dafür u.a. eine neue HD Pickup.

Die Quadrant ist laut Claas die bis heute meistverkaufte Quaderballenpresse in Deutschland. Zum Produktjahr 2022 erhält die Baureihe Quadrant 5000 und die Quadrant 4200 ein umfassendes technisches Upgrade und den Beinamen Evolution.

Hauptmerkmal der Quadrant Evolution ist die neue HD Pickup mit zwei Kurvenbahnen. Diese am Markt einzigartige Bauweise garantiert laut Claas maximale Verwindungssteifigkeit und eine extreme Robustheit. Die Verschleißkosten würden darüber hinaus durch noch stärkeren Einsatz hoch belastbarer Komponenten aus der Pickup der Claas Jaguar Feldhäcksler und einer Überarbeitung und Verstärkung von Lagern, Einzugsblechen und weiteren Teilen reduziert, erklärte der Hersteller am Donnerstag bei einer Maschinenvorführung in der Nähe von Meißen. Positiver Nebeneffekt sei die verbesserte Laufruhe mit geringerer Geräuschentwicklung, hieß es.

Die neue Pickup

Die neue Pickup (Bildquelle: Pressebild)

Die mechanisch angetriebene Pickup mit fünf Zinkenreihen und 18 Doppelzinken pro Reihe wurde zudem auf mehr Durchsatz und eine noch bessere Rechqualität getrimmt. Dank der zusätzlichen Zinkenreihe kann die Pickup langsamer drehen, während die Drehzahl der PFS Einzugswalze erhöht wurde, erklärte ein Produktvorführer.

Zudem erhielt die Einzugswalze zusätzliche Paddel, die bei langhalmigem Erntegut demontiert werden können. Durch die gefedert gelagerte PFS Einzugswalze würden Unregelmäßigkeiten im Schwad ausgeglichen. Insgesamt soll die Technik mehr Rechleistung und Durchsatz mit einer schonenden, verlustarmen Gutaufnahme kombinieren.

Um den größeren Durchsatzmengen gerecht zu werden, wurde das Auslösemoment der Reibkupplung auf 1.600Nm erhöht und der Durchmesser der Pickup-Hauptantriebswelle vergrößert. Ein teilautomatischer Kettenspanner gewährleiste den zuverlässigen Antrieb der Pickup, die automatische Schmierung mit 6,3l Ölreservoir ist serienmäßig vorhanden.

Walze

Durch die gefedert gelagerte PFS Einzugswalze werden Unregelmäßigkeiten im Schwad ausgeglichen (Bildquelle: Pressebild)

Presskanal optimiert, zusätzliche HD Komponenten

Zusätzliche Optimierungsmaßnahmen betreffen den Presskanal. Hier wurde der obere Bereich mit der Kopfplatte und die Seitenplatten neugestaltet und verstärkt. Dadurch würden eine nochmals verbesserte Ballenform und eine leicht höhere Pressdichte erzielt, erklärt Claas. Ab Werk lieferbare Seitenmesser und Abweiser reduzierten darüber hinaus im Bereich der Kolbenführung Materialansammlungen beim Pressen von Stroh, Maisstroh oder Zuckerrohr, was die Einsatzsicherheit nochmals verbessert und den Reinigungsaufwand verringert.

Die automatische Pressdruckregelung APC soll dank neuer Software noch schneller auf Belastungen am Bindfaden oder im Einzug reagieren, und sei zudem noch feinfühliger.

Durch Verwendung zusätzlicher serienmäßiger und teils optionaler HD Komponenten mit Hardoxbeschichtung – beispielsweise HD Lagern für die Presskolbenführung mit bis zu vierfacher Standzeit - soll der Verschleiß im Presskanal, im Bereich der Knoter und im Einzug weiter reduziert werden. Ein interner Test mit 40.000 Ballen pro Maschine unter teils extremen Bedingungen habe bis zu 40 % Verschleißreduktion durch die neue Konstruktion in Verbindung mit den verschleißfesteren Komponenten ergeben, wirbt die Firma.

Anhängung und Handling verbessert

Die Quadrant 5300 Evolution verfügt über einen komplett neuen Frontrahmen und Anbaubock, die Quadrant 5200 Evolution und 4200 Evolution einzig über den neuen Anbaurahmen. Dadurch werden zusätzliche Anbaupositionen für Zugöse oder K80 ermöglicht.

Der hydraulische Stützfuß ist bei beiden Quadrant Evolution doppeltwirkend ausgelegt, länger als bei der Vorgängergeneration und in den Anbaurahmen integriert. Serienmäßige Kennfixx-Schnellkuppler erleichtern den Anschluss der Hydraulikleitungen.

Erleichterungen für den Bediener wurden auch im Bereich der Garnkästen umgesetzt. Die Garnführung ist schwenkbar und lässt sich arretieren. Damit kann das Einfädeln von Garn direkt neben der Maschine im Stand erfolgen, sodass keine Trittleiter erforderlich ist. Die Garnbremsen lassen sich in der gleichen Arbeitsposition einstellen, und das sogar werkzeuglos. Ein serienmäßiger, 10 l großer Klarwasserbehälter ermöglicht es dem Fahrer, nach Abschluss der Einstellarbeiten die Hände zu waschen.

Presse

Die Garnführung ist schwenkbar und lässt sich arretieren (Bildquelle: Pressebild)

Fahrer dürfte ebenfalls eine neue Option freuen: Dank dieser lässt sich die Ballenrampe vom Fahrersitz aus hydraulisch aus- und einklappen, also ohne Absteigen. Darüber hinaus ermöglicht sie das Ausstoßen des letzten Ballens vom Fahrersitz aus, sodass auch hier kein Absteigen und Bedienen der Funktion per Hebel neben dem Presskanal mehr notwendig ist.

Vereinfachte Terminalbedienung

Änderungen zeigen sich auch beim Blick auf die elektronische Bedienung der Quadrant Evolution, die per Cemis 700, Cebis oder jedem anderen ISOBUS-tauglichen terminal erfolgen kann. Nur noch zwei Arbeitsmenüs und drei Einstellmenüs sorgen für eine bessere Übersicht und schnelle Einstellungen. Im Auto Mode wird die Auslastung der Maschine auf Basis des durchschnittlichen Ballengewichts und des Pressdrucks angezeigt. Zudem hat der Fahrer im Terminal jetzt auch die Öltemperaturen und die Ölstände immer im Blick.

Im Blick behalten kann der Fahrer dank optionaler Profi Cam 4 Kamera - auf Wunsch mit zusätzlichem Anzeigedisplay - auch Arbeitsbereiche wie die Knoter, die Ballenschurre oder einfach beim Rückwärtsfahren den Bereich hinter dem Gespann. Komfort und Sicherheit werden so gleichermaßen gesteigert.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.