Tietjen: Druckluft-Bremsanlage als Nachrüst-Bausatz für John Deere 9620RX

Das norddeutsche Unternehmen Tietjen hat für den neuesten knickgelenkten Raupentraktor 9620RX aus dem Hause John Deere eine Druckluft‐Bremsanlage entwickelt. Fachhändler, die die 9RX‐Serie in Deutschland oder europaweit vertreiben, können ab sofort den Bausatz bei Tietjen bestellen.

Das norddeutsche Unternehmen Tietjen hat für den neuesten knickgelenkten Raupentraktor 9620RX aus dem Hause John Deere eine Druckluft‐Bremsanlage entwickelt. Fachhändler, die die 9RX‐Serie in Deutschland oder europaweit vertreiben, können ab sofort den Bausatz bei Tietjen bestellen und ihn in den eigenen Werkstätten an das nachzurüstende Fahrzeug montieren.

Für die Neuanpassung der Druckluft‐Bremsanlage wurde der Raupentraktor Ende Mai direkt vom John Deere‐Hauptsitz aus Waterloo (Iowa) über Bremerhaven zu Tietjen nach Calle transportiert. Ausführliche Informationen zur Ausstattung standen den Produktentwicklern bereits vor Ankunft des Fahrzeuges zur Verfügung. So konnte Tietjen schon im Vorfeld folgende Fragen zur Entwicklung des Nachrüstsatzes bearbeiten:

  • Welche Bremsgeräte sind für diesen Fahrzeugtyp am besten geeignet?
  • Wo im Fahrzeug lassen sich die einzelnen Baugruppen des Nachrüstsatzes am sichersten platzieren?
  • Sind Standardkomponenten verwendbar?
  • Welche Spezialanfertigungen und Komponenten kann Tietjen beisteuern?

„Für die Bremsgeräte stellt unser Hauptlieferant Wabco ein komplettes Angebot zur Verfügung, aus dem wir die meisten Elemente ausgewählt haben, wie Kompressor, Druckregler, Anhängersteuerventile, Lufttrockner und Luftbehälter“, erklärt Geschäftsführer Hauke Tietjen. „Trotz der enormen Größe des Fahrzeugs ist es eine Herausforderung, den Nachrüstsatz mit elf Baugruppen und den zahlreichen Einzelkomponenten von vorne im Motorraum bis ins Heck zu den Kupplungsköpfen neben die bestehenden Geräte sicher und nach dem John Deere‐Standard zu integrieren“, führt Tietjen weiter aus.

Die Konstrukteure bei Tietjen hätten mit Hilfe modernster Konstruktions‐Software die Kompressorkonsole sowie Stahlrohrleitungen, Keilriemenscheiben und diverse Halter im Hause entwickelt und dann optimal an die gegebenen Platzverhältnisse im Fahrzeug anpasst. Am Ende der Entwicklungsarbeit für den 9620RX standen diverse Messungen, Tests und abschließende Prüfungen der gesamten Bremsanlage. Eine strenge Selbstkontrolle und zertifizierte Fremdkontrolle nach ISO 9001 hätten den Entwicklungsprozess abgerundet, so das Unternehmen.

Parallel zur Entwicklung der Druckluft‐Bremsanlage haben technische Redakteure eine Einbauanleitung erstellt, die mit dem Nachrüstsatz an den Händler ausgeliefert wird. Jeder Einbauschritt sei hier detailliert beschrieben und anhand von Fotos dokumentiert. Montagefehler und Verwechslungen bei der Montage des Nachrüstsatzes in den Werkstätten der Fachhändler könnten damit so gut wie ausgeschlossen werden. Vormontierte Baugruppen und farbig markierte Steckverbinder ermöglichten eine schnelle, einfache Montage.

Der Nachrüstbausatz steht seit Juni auch über den Tietjen‐Online‐Katalog auf www.tietjengmbh.de zur Verfügung


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen