Praxiseinsatz

Uni Kiel testet Nokian Ground King Traktorreifen

Der neue Nokian Ground King Traktorreifen mit Hybridprofil soll gleichermaßen für Feld und Straße optimiert sein. Die Uni Kiel hat den Reifen einer Reihe von Tests in der täglichen Arbeit unterzogen.

Wie die Nokian Tyres GmbH aus Nürnberg berichtet, haben sich die Anforderungen an einen Traktorreifen verändert. Zusätzlich zum Einsatz auf dem Feld sei der Anteil an Transportaufgaben und die Zeit auf der Straße in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Diese Tatsache wirke sich auf die Kriterien für einen Reifen aus, der in landwirtschaftlichen Bereichen eingesetzt wird, da sich Feld- und Straßenanwendungen naturgemäß unterscheiden – und beide individuelle Ansprüche stellen.

Nokian Tyres geht die Frage der Vielseitigkeit mit einer neuartigen Hybridprofiltechnologie an, die das Beste aus zwei Welten vereint: ein für den Feldeinsatz ausgelegtes Stollenprofil in Kombination mit einem Blockprofil, um die Straßeneigenschaften zu verbessern. Aber funktioniert das auch in der Praxis? Der Fachbereich Agrartechnik der Universität Kiel hat den Nokian Ground King auf Herz und Nieren geprüft, um es herauszufinden.

Testaufbau

Für einen Langzeit-Leistungstest wurde ein Fendt 724 Vario-Traktor des Lohnunternehmens Blunk GmbH in Rendswühren mit einer Vorserienversion des Nokian Ground King Traktorreifens ausgerüstet. Zum Vergleich wurde ein baugleicher Fendt mit einem Premium-Agrarreifen (AS) eines anderen Reifenherstellers ausgestattet.

Die Reifen kamen auf Grünland und bei Straßentransporten zum Einsatz, wobei verschiedene Messungen durchgeführt wurden, um die Leistungsfähigkeit zu ermitteln. Zu den Feldarbeiten gehörten Mähen, Heuwenden, Erntearbeit und Eggen. Während des Testzeitraums entfielen 62 % der Zeit auf den Feldeinsatz und 38% auf den Straßentransport.

Grafik

Unterschiedliche Arbeiten, die mit dem Nokian Ground King durchgeführt wurden (Arbeitsstundenanteil der verschiedenen Arbeiten im Testzeitraum). (Bildquelle: Nokian)

Grafik

Prozentualer Anteil von Feld- und Straßenfahrt während des Tests (Bildquelle: Nokian)

Feldeinsatz

Die Messungen beim Eggen hätten laut Pressemitteilung gezeigt, dass der Nokian Ground King seine Kraft im Vergleich zum Referenzreifen besser auf den Boden überträgt und zwei Prozent weniger Radschlupf aufweist. Diese verbesserte Arbeitseffizienz sei auf das HybrilugTM-Profil zurückzuführen, das für eine gute Verzahnung mit dem Boden sorgt, heißt es.

Bei der Bewertung der Selbstreinigungseigenschaften der Profiltypen hat die Uni unter den gegebenen Rahmenbedingungen auf nassem Lehmboden keine größeren Unterschiede zwischen den Reifen festgestellt. Die Auswirkung der verschiedenen Profiltypen durch die Fahrspur des Traktors auf das Graswachstum, also die Bodenbeanspruchung, wurde zwischen dem ersten und zweiten Grasschnitt geprüft. Der größere Profilanteil des Nokian Ground King hatte eine geringere Beanspruchung des Bodens zur Folge und führte zu einem schnelleren Nachwachsen des Grases zwischen dem ersten und zweiten Schnitt, sodass der Ertrag um 29 % höher erwartet wurde.

Schema

Die Hybrilug-Technologie kombiniert die besten Merkmale traditioneller Stollen- und Blockprofile, um die Mobilität auf allen Untergründen zu verbessern, für ausgezeichnete Straßeneigenschaften zu sorgen und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten (Bildquelle: Pressebild)

Lebensdauer und Kraftstoffeffizienz

Während des Testzeitraums wurde der Reifen zu 38 % auf der Straße und zu 62 % auf dem Feld eingesetzt. Die Ergebnisse des Langzeittests zeigen laut dem Unternehmen, dass der Nokian Ground King im Rahmen des Einsatzspektrums während des Tests deutlich weniger verschleiße. Beim Vergleichsreifen mit Stollenprofil soll die Stollenhöhe um mehr als ein Drittel abgenommen haben, während die Stollen des Nokian Ground King nur ein Fünftel ihrer Höhe eingebüßt hätten, teilt die GmbH mit. Dies bedeute eine erheblich längere Lebensdauer als die eines durchschnittlichen Agrarreifens.

Bei der Kraftstoffeffizienz soll der Nokian Ground King klar überlegen gewesen sein, heißt es weiter. Bei der schweren Bodenbearbeitung habe der Kraftstoffverbrauch mit Nokian Ground King Reifen 1,5 Liter pro Stunde (also vier Prozent) weniger betragen als mit den Referenzreifen mit AS-Profil. Bei Transportaufgaben sei der Unterschied noch höher und belief sich auf 2,4 Liter pro Stunde, was neun Prozent entspricht. Der Gesamtverbrauch, der während der durchgeführten Arbeiten berechnet wurde, habe bei den Nokian Ground King Reifen elf Prozent unter dem Gesamtverbrauch gelegen, der beim Einsatz der Referenzreifen ermittelt wurde.

Reifen

Das ungewöhnliche Reifenprofil soll die Vorteile eines Ackerreifens mit denen eines Straßenreifens vereinen (Bildquelle: Pressebild)

Auswirkung auf Ergonomie und Arbeitseffizienz

„Alle Fahrer sowie die Werkstattmitarbeiter des Unternehmens haben den Nokian Ground King eindeutig positiv bewertet.” Gründe dafür sind der bessere Fahrkomfort, eine geringere Geräuschentwicklung und gutes Handling, sagt Lohnunternehmer Blunk.

„Es ist schön, dass die Ergebnisse unabhängiger Tests sich mit den unseren decken”, sagt Tero Saari, Produktmanager bei Nokian Tyres. „Effiziente Landwirtschaft ist gut für alle, und deshalb freuen wir uns, dass wir die Ersten sind, die eine Lösung für ein lange bekanntes Problem anbieten.”

Der Nokian Ground King ist ab 2020 in 14 Größen bei Nokian Tyres-Händlern erhältlich, wobei ab April 2020 zunächst vier Größen 650/65R42, 540/65R30, 650/65R38, 540/65R28 zur Verfügung stehen.

Die Redaktion empfiehlt

In Lappland hat der finnische Reifenhersteller Nokian seinen neuen Traktorreifen „Ground King“ vorgestellt. Er soll die Vorteile eines Industrie-Straßenreifens mit denen eines Ackerreifens...

Nokian hat einen innenliegenden Sensor entwickelt, der dem Fahrer in Echtzeit Daten zu Luftdruck, Temperatur und Verschleiß liefert. Die Software kann so warnen, wenn ein Problem vorliegt.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen