Neu

Väderstad CrossCutter Disc jetzt auch in XL

Väderstad präsentiert pünktlich zum 20-jährigen Firmenjubiläum ein größeres Modell der CrossCutter Disc

Der schwedische Hersteller von Bodenbearbeitungs- und Sätechnik Väderstad bietet die CrossCutter Disc für die ultraflache Bodenbearbeitung jetzt auch als XL-Version für die Scheibenegge Carrier XL 425-625 an.

Das Gerät soll von der Vorbereitung für die nächste Saat bis zur Einarbeitung von Zwischenfrüchten universell zum Einsatz kommen. Zusammen mit der Scheibenegge sorge die 510 Millimeter große Querschneidescheibe jetzt schon ab einer Arbeitstiefe von 3 Zentimetern für ein optimales Saatbett, sagte Geschäftsführer Rasso Schatz. Er hebt besonders die Eigenschaften des intensiven Zerschneidens und Vermischens von Ernterückständen und Erde hervor.

Je nach Anbau bleibe die 100- bis 200-fache Menge an Körnern liegen, was die Keimzahl erheblich steigere. „Außerdem spart der Landwirt wertvolle Zeit: Bei der ultraflachen Arbeitsweise behält der Boden seine Feuchtigkeit und das abgestandene Saatbett tritt schneller heraus. So kann der Landwirt seine neue Kultur früher säen und steigert langfristig seinen Ertrag“, erklärt Schatz die Vorteile der Querschneidescheibe.

Die CrossCutter Disc XL besteht aus hochwertigem schwedischen V-55 Stahl und arbeitet auf vollem Arbeitshorizont. So kann sie die Kapillarität vollständig trennen und sorgt dafür, dass Hohlräume das gespeicherte Wasser vollständig an den Boden abgeben. Gleichzeitig reflektieren die Rückstände im Oberboden das Sonnenlicht und speichern zusätzlich wertvolle Feuchtigkeit im Boden. „So funktioniert zeitgemäßer Ackerbau spielend leicht und unsere Kunden können die neu gewonnene Zeit für andere Dinge nutzen“, zeigt der Geschäftsführer der Väderstad GmbH einen weiteren Vorteil auf.

Der Vergleich zwischen Unkrautsamen auf 6 und 4 Zentimetern Tiefe zeigt laut Schatz, dass die Samen bei geringerer Tiefe 2,4 Tage schneller auflaufen.

Zu sehen ist die neue Scheibe auf der kommenden Agritechnica vom 10. bis 16. November. Im November 2019 gibt es die neue 510 Millimeter-Scheibe für die Carrier XL 425-625 im Handel. Ihren ersten Einsatz hat die XL-Disc bereits im Herbst – bei einer Preview-Demosaison in Deutschland.

Carrier XL 525 (Bildquelle: Sönke Schulz)

Kaufpreise für Ackerflächen überschreiten 100.000 Euro-Marke

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen