Vicon FastBale im Non-Stop-Einsatz im Feld

Die Press-Wickel-Kombination FastBale von Vicon ist nach Unternehmensangaben die derzeit einzige Non-Stop Festkammerpresse und die einzige Non-Stop Festkammer-Press-Wickel-Kombination auf dem Markt. Neu an der Maschine sind der Ballenaufsteller, der den Ballen direkt auf der Stirnseite ablegt, sowie eine Folienbindung.

Die Press-Wickel-Kombination FastBale von Vicon ist nach Unternehmensangaben die derzeit einzige Non-Stop Festkammerpresse und die einzige Non-Stop Festkammer-Press-Wickel-Kombination auf dem Markt.

Neu an der Maschine aus dem italienischen Ravenna sind der Ballenaufsteller, der den Ballen direkt auf der Stirnseite ablegt, sowie eine Folienbindung. „Die Besonderheit der FastBale besteht in ihren zwei festen Presskammern. Diese sind in Reihe geschaltet und können so bestimmte Presswalzen gleichzeitig nutzen. Durch dieses einzigartige und innovative Presskammerkonzept kann die Maschine ohne Arbeitsunterbrechung „non-stop“ im Feld arbeiten“, erklärte Christian Schmidt von Vicon kürzlich bei einem Feldtag in Dänemark.
 
Dabei arbeitet die erste Presskammer der Vicon FastBale als Vorkammer. Diese formt und verdichtet zwei Drittel des Rundballens. Wenn der eingestellte Pressdruck in der Vorkammer erreicht ist, wird der Erntegutfluss in die Hauptpresskammer umgeleitet, ohne dass der Pressvorgang unterbrochen werden muss. Anschließend wird die Vorkammer geöffnet und der vorgeformte und vorverdichtete Ballen wird in die Hauptkammer übergeben, um dort den Pressvorgang bis zu einem maximalen Durchmesser von 1,25 m zu beenden.

Sobald der Pressvorgang in der Hauptkammer abgeschlossen ist, wird der Erntegutstrom ohne Unterbrechung wieder in die Vorkammer geleitet. Während in der Vorkammer der nächste Ballen gepresst wird, startet die Netzbindung in der Hauptkammer. Nachdem der Ballen mit Netz umwickelt ist, öffnet die Heckklappe und der Ballen wird auf den Wickeltisch übergeben. Der komplette Vorgang verläuft kontinuierlich, ohne Stillstandzeiten.

Ausgeklügelte Maschinensteuerung

Vicon FastBale

Vicon FastBale (Bildquelle: Werkbild)

Um eine unkomplizierte und zuverlässige Ballenübergabe auf den Wickeltisch zu gewährleisten, wurde ein Wickelrahmen mit einer parallelogrammgeführten Aufhängung entwickelt. Diese ermöglicht ein Absenken des Rahmens, wodurch der Wickeltisch den Rundballen direkt aus der Hauptkammer aufnehmen kann. Ein kompliziertes, störungsanfälliges System zur Ballenübergabe sei damit nicht nötig, heißt es.

Nach der Ballenaufnahme wird der Wickelrahmen angehoben und der Doppelsatellitenwickler startet mit dem Wickelvorgang. Entgegen der klassischen Wickelsysteme ist die Vicon FastBale mit einem vertikal arbeitenden Doppelsatelliten ausgerüstet. Nachdem der Wickelvorgang beendet ist, wird der Wickelrahmen abgesenkt und die hintere Stützwalze angehoben, um den gewickelten Rundballen sanft und schonend abzulegen.



Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen