Dürr Technik

Wasseraufbereitung mit ölfreier Druckluft

Für die Wasseraufbereitung ist ölfreie Druckluft notwendig. Dürr Technik hat sich mit seinen Kompressoren darauf spezialisiert.

Bei der Wasserenteisenung, der Entmanganung und der Ozonisierung wird das Wasser mittels einer Belüftungsstufe aufbereitet. Hierzu wird dem Wasser Druckluft zugeführt. Ölfreie Kompressoren von Dürr Technik sollen qualitativ hochwertige Druckluft erzeugen und zugleich eine Verunreinigung mit Öl ausschließen.

Neben Kompressoraggregaten kommen auch komplette Kompressorstationen für die Aufbereitung zum Einsatz. Diese verfügen über Druckbehälter mit antibakterieller Beschichtung sowie optional über eine Membrantrochnungsanlage zum Schutz gegen Keime. Dürr stellt hierzu eine große Auswahl an Kompressorlösungen mit unterschiedlichen Liefermengen bereit, zudem konzipiert der Hersteller auch maßgeschneiderte Systemlösungen frei nach Kundenwunsch. Die Kompressoren kompakt, zuverlässig, langlebig mit hohen Standzeiten und dauerlauffest. Wartungen seien bis auf den jährlichen Filterwechsel nicht notwendig.

DürrTronic

Neu entwickelt hat Dürr Technik seine Steuerungs- und Überwachungseinheit DürrTronic. Die elektronische Einheit sendet ein Signal zur Schaltung der Magnetventile und sorgt so für einen kontrollierten Kondensatablass. Zudem überwache DürrTronic sicher und zuverlässig die Kompressorstation. Sie erkennt Wartungsintervalle und gibt bei zu vielen Schaltzyklen ein Warnsignal, um einen Ausfall der Motoren oder Ventile zu verhindern. Dies gewährleiste eine optimale Lebensdauer und maximale Leistung, heißt es. Das Gerät zeigt die wichtigsten Betriebsparameter und eine Statistik an.

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen