Weltneuheit zur Agritechnica: Vredo Aufpumpbarer Gülle Flex Tank

Vredo zeigt auf der Agritechnica einen speziellen Tank für seinen größten Gülle-Selbstfahrer, den dreiachsigen VT7028-3 mit 32 m³ Tank. Standard sind der aus Glasfaser verstärkte Kunststofftank mit 2 600 mm Breite oder der neue schmale Tank mit 2100 mm.

Vredo zeigt auf der Agritechnica einen speziellen Tank für seinen größten Gülle-Selbstfahrer, den dreiachsigen VT7028-3 mit 32 m³ Tank. Standard sind der aus Glasfaser verstärkte Kunststofftank mit 2 600 mm Breite oder der neue schmale Tank mit 2100 mm.

Die Weltneuheit ist, dass dieser Tank, obwohl 50 cm schmaler, dennoch den Inhalt von 32m ³ erreicht.           Möglich macht das ein auf den GFK-Tank aufgesetzter flexibler und "aufpumpbarer Hut". Der GFK Tank hat ein Volumen von 26 m³ und der "Hut" 6 m³, erklärt das Unternehmen.

Mit dieser Neuerung bleibt der VT7028-3 bei Nutzung eines Schleppschlauch- oder Schleppschuhgestänges bis 30 m genau bei 3,00 m Transportbreite. Das entspricht der gleichen Breite wie das Fahrzeug selbst; eine Ausnahmegenehmigung ist nicht nötig. Mit einem Schleppschlauchgestänge von 36 m sei das Fahrzeug allerdings 3,40 m breit, heißt es.

Für die Gülleausbringen im Maisbestand kann der VT7028-3 mit einer Doppel-Pflegebereifung ausgerüstet werden.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen