Zürn PremiumFlow Schneidwerk PF 700

Bereits seit 2005 baut die Zürn PremiumFlow Schneidwerke für John Deere Mähdrescher. Ihre Besonderheit: durch einen Bandantrieb mit aktivem Gutfluß schafften die Schneidwerke besonders unter wechselnden oder schwierigen Erntebedingungen einen Leistungsvorteil von bis zu 15 % gegenüber anderen Schneidwerksbauformen.

Bereits seit 2005 baut die Zürn Harvesting GmbH & Co. KG PremiumFlow Schneidwerke für John Deere Mähdrescher. Ihre Besonderheit: durch einen Bandantrieb mit aktivem Gutfluß schafften die Schneidwerke besonders unter wechselnden oder schwierigen Erntebedingungen (stehende und liegende Pflanzen) einen Leistungsvorteil von bis zu 15 % (Baureihe 600 PF) gegenüber anderen Schneidwerksbauformen.

Zur Erntesaison 2018 stellt nun der Baden-Württemberger Erntespezialist seine komplett neue Schneidwerksbaureihe 700 PF vor. Dabei kommt erstmals ein neuer Leichtbaurahmen zum Tragen. Dieser ermöglicht einen perfekten Gutfluß vom Messer bis unter die Einzugsschnecke.

So gelingt es, das Durchsatzvolumen bei der Ernte weiter zu steigern, erklärte das Unternehmen auf der Agritechnica. Praxistests unter wechselnden Erntebedingungen hätten Leistungsvorteile von bis zu 15 % gegenüber „Vario-Schneidwerken“ (längenverstellbarer Schneidtisch) ergeben. Das gelingt durch die absolut gleichmäßige Befüllung der Dreschorgane. Nur so kann beispielsweise ein Rotor-Mähdrescher seine maximale Leistung erreichen.
 
Umbau im Akkord-Tempo

Der Umbau von Getreide- auf Rapsdrusch soll in 3 Minuten möglich sein. So sind die neuen Seitentrennmesser werkzeuglos mit Schnellverschlüssen schnell montiert – und gleichzeitig ist der mechanische Antrieb dazu gekoppelt. Nun noch schnell die Einzugsschnecke (ø 76 cm) hydraulisch und werkzeuglos anheben, dann die Bandgeschwindigkeit mit einem „Dreh“ neu einstellen – fertig.

Stufenlos lassen sich die erstmals hydraulisch angetriebenen Förderbänder in ihrer Geschwindigkeit einstellen. Die Bandkonstruktion mit ihrem robusten und wartungsarmen Aufbau hat automatisch immer die richtige Bandspannung.

Das Schneidwerk wird in Arbeitsbreiten von 7,60 m (22 ft) bis 12,20 m (40 ft) gefertigt. Ab einer Breite von 10,70 m (35 ft) sind Messerbalken und Einzugsschnecke mittig geteilt.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.