Mitteldeutschen Schweinetag Zukunftssichere Schweineproduktion (Landsberg)

Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG), das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL) laden in Zusammenarbeit mit der Erzeugergemeinschaft „Schwein“ Altmark eG ein zum Mitteldeutschen Schweinetag Zukunftssichere Schweineproduktion.

Wann
18. Oktober 2017, 08:00 Uhr - 18. Oktober 2017, 17:00 Uhr
Wo
06188 Landsberg
Kategorie
Osten

Mit  Blick  auf  die  mitteldeutschen Erzeugungsbedingungen  werden das  Profil  für  die  Schweinehaltung  der  Zukunft  geschärft und  praktische  Erfahrungen  aufgearbeitet. Die  Vortragsveranstaltung  richtet  sich  an  Schweinehalter, Hoftierärzte, Berater, Industrievertreter und Multiplikatoren.

Anmeldung: 039390 6-0

Programm ( hier ):

08:00 Uhr Ankunft/Ausstellergespräche

08:30 Uhr Begrüßung
Norbert Eichkorn; LfULG

08:40 Uhr Grußwort
Annett Bugner; Sächsisches Staats-ministerium für Umwelt und Landwirtschaft

08:50 Uhr Zukünftige Ansprüche an die Schweinehaltung
Moderation und Einführung, Dr. Jens Ingwersen; BRS Bonn
Eine Frage der Haltung, Dr. Katharina Kluge; BMEL Bonn
Tierschutz im europäischen Vergleich, Prof. Dr. Martin Ziron; FH Südwestfalen
GVO-freie Fütterung – geht das?, Dr. Manfred Weber, LLG Iden

10:30 Uhr Kaffeepause/Ausstellergespräche

11:30 Uhr Neue Haltungsverfahren für Schweine
Moderation und Einführung, Gerd Franke; LLH Kassel
Außenklimastall für Mastschweine, Josef Gelb; Merching-Steinach
Ganzheitliches Betriebskonzept, Ralf Remmert; Neudorf
Sauenhaltung im Deckbereich, Bernhard Feller; LWK NRW

13:15 Uhr Mittagessen und Ausstellergespräche

14:30 Uhr Kastrieren und Kupieren – wie geht es weiter?
Moderation und Einführung, Dr. Eckhard Meyer; LfULG Köllitsch
Der Weg zum Kupierverzicht – was sind die nächsten Schritte?, Prof. Dr. Friedhelm Jaeger; MKULNV NRW
Langschwänze – wie schafft es der Praktiker?, Dr. Katrin Naumann; Groß Grenz
Kastration – Praktikable Alternativen, Dr. Andreas Randt; TGD Bayern

16:30 Uhr Schlusswort, Dr. Eckhard Meyer; LfULG Köllitsch