Rechtssicherheit für Betriebsleiter bei der Nottötung von Rindern

Wann
22. Januar 2018, 09:30 Uhr - 22. Januar 2018, 16:30 Uhr
Wo
67728 Münchweiler an der Alsenz
Kategorie
Tagungen

Muss auf einem landwirtschaftlichen Betrieb ein Tier aufgrund von Krankheit oder Unfall getötet werden, wird dies in der Regel durch einen Tierarzt vorgenommen. Grundsätzlich betrachtet dürfen Nottötungen von Tieren auch von anderen sachkundigen Personen durchgeführt werden. Formelle Anforderungen an die Sachkunde bestehen nicht. Jedoch fehlt vielen im Umgang mit Bolzenschussgerät und Messer zum einen die Übung und zum anderen auch die fehlende Fachkenntnis, wie und unter welchen Umständen eine solche Nottötung vorzunehmen ist.
Im angebotenen Seminar Nottötung von Rindern werden Rechtgrundlagen und Entscheidungskriterien sowie zugelassene Tötungsverfahren dargestellt. Nach einem theoretischen Teil in  Materialkunde und Wartung der Geräte, wird im praktischen Teil am Tier geschult. Zum Ende der Veranstaltung erfolgt eine Lernerfolgskontrolle mittels Ankreuztest. Jeder Teilnehmer erhält bei erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat für die Fortbildungsmaßnahme.

Seminargebühr

175 € incl. Verpflegung und Tagungsgetränken

Anmeldung: bis 15.01.2018 mittels Anmeldeformular des Hofgut Neumühle. Für die Teilnahme am Seminar ist die ausgefüllte Selbstauskunft für den Hygienestatus im eigenen Betrieb erforderlich. Das auszufüllende Formular ist auf der Homepage unter „Unterlagen Lehrgänge“ finden Sie hier.