Agrana

Bei Agrana handelt es sich um einen österreichischen Konzern, der auf Nahrungsmittelproduktion, insbesondere auf Rohstoffe, spezialisiert ist. Seinen Hauptsitz hat Agrana (vollständig: Agrana Beteiligungs-AG) in der österreichischen Hauptstadt Wien. Zur Herstellungspalette des Unternehmens gehören Stärke und Zucker sowie Furchtverarbeitungen und Fruchtsaftkonzentrate. Ferner hat sich Agrana auch auf die Herstellung von Bioethanol fokussiert. Die bei Agrara produzierten Lebensmittel werden fast ausschließlich an Weiterverarbeitungsstätten geleitet. Eine Ausnahme bildet das bekannte Produkt „Wiener Zucker“, welches bereits als fertiges Lebensmittel über den Einzelhandel an den Verbraucher verkauft wird. Der Agrana-Konzern hat weltweit insgesamt 54 Standorte. Die Unternehmensgeschichte geht zurück auf das Jahr 1988. Gegründet wurde die Agrana Beteiligungs-AG in diesem Jahr als Dachgesellschaft dreier Zuckerfabriken. Seither ist der Konzern stetig expandiert. Mittlerweile beschäftigt Agrana nach eigenen Angaben etwa 8700 Mitarbeiter auf der ganzen Welt (Stand 2015). Im Wesentlichen ist die Agrana Dachgesellschaft in vier Hauptsegmente unterteilt: Dabei handelt es sich um die Geschäftsbereiche Zucker und Stärke sowie Frucht. Dazu kommt der Forschungs- und Entwicklungsbereich. Die einzelnen Segmente beziehungsweise Firmen haben ihren Sitz in unterschiedlichen Ländern Europas. Daneben betreibt der Konzern insgesamt fünf Stärkefabriken und zehn Zuckerfabriken sowie 39 Produktionsstätten im Fruchtbereich weltweit.


Hier erhalten Sie weitere Informationen sowie aktuelle Nachrichten zum Thema: