Agritechnica

Die Agritechnica findet alle zwei Jahre auf dem Messegelände Hannover statt und gilt weltweit als größte Fachmesse für Landtechnik. Ursprünglich entstanden ist die Agritechnica aus der  Fachausstellung der DLG, die erstmals im Jahr 1887 in Frankfurt am Main stattgefunden hat, bevor der Standort 1995 auf das weltweit größte Messegelände in Hannover verlegt wurde. In der Agrarbranche ist die Messe als Börse für Neuheiten und Innovationen aus dem Bereich Landtechnik bekannt und zog im Jahr 2015 rund 450.000 Besucher an. Während die Messe an den ersten beiden Tagen zu höheren Preisen vorwiegend für Besucher aus dem Landmaschinenhandel, Investoren oder Presse öffnet,  haben DLG-Mitglieder ab dem 2. Exklusivtag freien Eintritt. Die Bandbreite der verschiedenen Ausstellungsschwerpunkte reicht inhaltlich von Traktoren, Reifen und Rädern, Saat- und Forsttechnik bis hin zu Werkstattbedarf und Ersatzteilen. Seit den 60er Jahren werden Neuheiten auf der Fachmesse außerdem mit einer entsprechenden Auszeichnung der DLG prämiert.