Artgerechte Tierhaltung

Unter einer artgerechten Tierhaltung wird im Allgemeinen eine den speziellen Bedürfnissen einer Tierart angepasste Haltungsform verstanden. Die schließt mehrere Faktoren des Bedürfnisspektrums wie beispielsweise Nahrung, Lichtverhältnisse und Temperatur mit ein. Dies bedeutet im zudem, dass eine artgerechte Tierhaltung nicht bloß im Sinne einer Rundumversorgung eines Tieres mit lebensnotwendigen Ressourcen verstanden werden kann. Vielmehr schließt das Prinzip der artgerechten Tierhaltung mit ein, dass für die Tiere ihrer Tierart entsprechend zusätzlich Wohlfühlstandards gesetzt werden. Berücksichtigt werden dabei die ursprünglichen Bedingungen und Lebensräume der Tiere und insbesondere deren natürliches Verhalten. Dabei schließt die artgerechte Tierhaltung zum Beispiel mit ein, dass Schweine die Möglichkeit haben, ausreichend zu wühlen haben. Auch bei domestizierten Tieren sind bestimmte Verhaltensweisen und Instinkte, die sich bei ihren ursprünglichen Artgenossen zeigen, immer noch vorhanden. Daraus entlehnt sich der Begriff „artgerecht“ in der Bezeichnung der Tierhaltungsform. Die artgerechte Tierhaltung in Deutschland zu verbessern, in ein erklärtes Ziel der Initiative Tierwohl, welche seit Herbst 2014 in Deutschland durchgeführt wird und auf breite positive Resonanz trifft.