Bauernmilch

Bauernmilch bezeichnet das in Kooperation zwischen Landwirten bzw. landwirtschaftlichen Betrieben, Produzierenden und dem Einzelhandel vertriebene Milchprodukt. An einer Kooperation zum Vertrieb der Bauernmilch sind mehrere Betriebe beteiligt. Dabei handelt es sich bei der Bauernmilch um Milch, die von regionalen Landwirten hergestellt wird und über den Einzelhandel schließlich an den Verbraucher gelangt. Der regionale Charakter ist demnach eine essentielle Eigenschaft der Bauernmilch. Das regionale Bewusstsein beim Konsum der Milch steht im Vordergrund. Mit der Bauernmilch wird dem Konsumenten aufgezeigt, aus welchen Betrieben das erworbene Produkt stammt. Gleichzeitig erhält der Verbraucher beim Kauf der Bauernmilch Informationen darüber, in welchen Molkereien die Milch weiterverarbeitet wurde. Somit verschafft die Bauernmilch Transparenz hinsichtlich des gesamten Entstehungs- und Verarbeitungsprozesses der Milch, der von dem Käufer zurückverfolgt werden kann. Gleichzeitig verschafft es den Landwirten ein sichere Einnahmen und mitunter Einnahmeerhöhungen. Ein Beispiel für Bauernmilch ist die explizit als „bayerische Bauernmilch“ deklarierte Bauernmilch der Marke milfina, die bei ALDI Süd erhältlich ist. Bauernmilch ist üblicherweise mit Qualitäts- und Gütesiegeln ausgezeichnet, die unter anderem auf die Herstellungsbedingungen hinweisen.

Hier können Sie weitere Informationen und Neuigkeiten rund um das Thema erhalten: