SVLFG

Logo SVLFG Bild: Archiv
Die SVLFG ist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und hat ihren Hauptstandort in Kassel mit insgesamt 9 Geschäftsstellen und 16 Vorständen. Sie unterstützt Landwirte bei agrarsozialen Fragen. Seit Januar 2013 ist die SVLFG für die Versicherten der regionalen landwirtschaftlichen Sozialversicherungen zuständig. Sie gilt als bundesunmittelbare Körperschaft des öffentlichen Rechts und übernimmt vier Versicherungszweige:

  1. Landwirtschaftliche Unfallversicherung
  2. Landwirtschaftliche Pflegeversicherung
  3. Landwirtschaftliche Krankenversicherung
  4. Altersversicherung der Landwirte.

Bis zum 31.12.2012 wurden die oben genannten Bereiche von den einzelnen landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften, Pflegekassen, Krankenkassen und Alterskasse verwaltet. Als einheitlicher Bundesträger der landwirtschaftlichen Sozialversicherung ist ein verwaltungsorganisatorischer Vorteil entstanden. Die Leistungen der SVLFG wachsen stetig weiter. Das Ziel der SVLFG ist die Sicherheit und Gesundheit seiner Versicherten und Mitglieder. Ein weiteres Ziel der SVFLG ist leistungs- und versicherungsorientierte Angebote bereitzustellen, beispielsweise bietet die SVLFG Präventionsprogramme, Betriebs- und Haushaltshilfe sowie weitere hilfreiche Leistungen in allen Versicherungssparten an.
Die SVLFG wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern und hauptamtlich von der Geschäftsführung, die zurzeit aus drei Mitgliedern besteht, geleitet.  Die Geschäftsführung der SVLFG führt laufende Verwaltungsgeschäfte. Sie wird bestimmt von der Fach- und Rechtsaufsticht des Bundesversicherungsamtes (BVA).  
Neuigkeiten über Beitragsänderungen sowie neuste Erkenntnisse über Unfallverhütung in der Land- und Forstwirtschaft der SVLFG erfahren Sie sofort auf top agrar:











Empfehlen Sie den Artikel weiter: