Tierwohllabel

Politik stellt Tierwohl-Label vor.
Bild: Awater-Esper

Mit der Einführung des neuen Siegels durch das Agrarministeriums sollen die Standards zur Tierhaltung verbessert werden. Ziel ist es, dass das staatliche Siegel zur Fleischkennzeichnung an den Erfolg des Biosiegels anschließt. Das freiwillige staatliche Tierwohllabel soll tierische Produkte frühestens ab 2018 deklarieren, die die Anforderungen über den gesetzlichen Vorgaben hinaus erfüllen. Darunter fallen alle weiteren Leistungen, die Landwirte durchführen um das Tierwohl zu fördern, unter anderem zählen darunter der Ausbau von Ställen oder die Bereitstellung von Beschäftigungsmöglichkeiten für die Tiere. Das Siegel bietet Verbrauchern die Möglichkeit zu erkennen, unter welchen Haltungsbedingungen die Tiere gelebt haben. Damit möchte das Bundesministerium Landwirte auszeichnen, die sich besonders für das Tierwohl einsetzen. Der Plan des Bundesagrarministers sieht vor, teilnehmende Landwirte finanziell zu unterstützen.

Das Logo des staatlichen Tierwohllabels präsentierte der Bundeslandwirtschaftsminister erstmalig auf der Grünen Woche 2017 in Berlin. Es beinhaltet die Schrift „Mehr Tierwohl“, die Bezeichnung sowie die Deutschlandfahne. Das Tierwohllabel soll etappenweise auf dem Markt etabliert werden. Als erstes werden Schweineprodukte mit dem Tierschutzsiegel gekennzeichnet, die besondere Kriterien erfüllen müssen. Das Tierwohllabel wird, nach aktueller Planung, in zwei Stufen angelegt sein: Einer Einstiegstufe und einer Premiumstufe.

Laut dem Präsidenten des Westfälisch-Lippischen Bauernverbandes sind Landwirte gegenüber dem geplanten Tierschutzlabel offen und möchten innerhalb der Lebensmittelkette einen Beitrag für die Veränderung des Tierwohlstandards leisten. Das neue staatliche Label sorgt auch unter der Verbraucherzentrale für Diskussion. Durch das Siegel erhoffen sie sich mehr Transparenz. Der derzeitige DBV-Präsident befürchtet eine zusätzliche Bürokratie für Landwirte mit Einführung des neuen Tierwohllabels. Seiner Ansichten nach  ist es sinnvoll, wenn das staatliche Tierwohl-Label mit der Initiative Tierwohl kooperiert. Die Brancheninitiative Initiative Tierwohl befürwortet das neue Tierschutzsiegel und fordert zugleich einen Einbezug in dem Einführungsprozess, um einen Konsens aller Branchenbeteiligten zu erreichen.

Aktuelle Meldungen rund um das neue staatliche Tierschutzlabel finden Sie hier auf top agrar: