Themen / Afrikanische Schweinepest ASP

Seit Mitte September 2020 hat der ASP-Erreger auch Deutschland erreicht. Was das bedeutet, welche Vorkehrungen Schweinehalter jetzt treffen müssen sowie die neuesten Infos zur Verbreitung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) grassiert seit Monaten in Osteuropa - einen Fall gab es auch bei einem Wildschwein in Belgien. Früh war das Virus in Polen nah an die deutsche Grenze gerückt. Das Land versuchte mit Absperrungen, intensiver Wildschwein-Bejagung und Keulung großer Schweinebestände eine Ausbreitung einzudämmen. Vor allem die kleinen Hinterhofhaltungen von Hausschweinen galten als Problem.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Wie geht’s für die Landwirtschaft weiter? Welche Rolle spielt sie im Bundestagswahlkampf? Agrarministerin Klöckner über ASP, Zukunftskommission, Green Deal, Umbau der Tierhaltung und...

Afrikanische Schweinepest

DJV äußert starke Kritik am ASP-Zaun

vor von Christina Lenfers

DJV-Vizepräsident Dirk-Henner Wellershoff hat sich den Absperrzaun entlang der ASP-Kernzone in Brandenburg angesehen. Sein Fazit: Enttäuschend!

Das Friedrich-Loeffler-Institut hat heute neun weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen amtlich bestätigt. Agrarministerin Klöckner betont den Schutz der...