Zuletzt aktualisiert am 09.09.21 um 2:00 Uhr

Thema

Agroforst

Agroforstsysteme kombinieren Ackerkulturen oder Grünland mit Gehölzstreifen auf landwirtschaftlichen Nutzflächen zur Förderung der Biodiversität.

Was ist ein Agroforst?

Agroforst sind Landnutzungssysteme, die Gehölzstreifen (Bäume oder Sträuche) und Ackerkulturen oder Tierhaltung auf einer landwirtschaftlichen Fläche kombiniert. Die meist streifenförmige Anordnung der verschiedenen Kulturen sorgt für eine effiziente Bewirtschaftung.

Sowohl die Anzahl als auch das Alter der angepflanzten Gehölze kann je nach Nutzungsart variieren. Bäume zur Energieholzgewinnung werden alle 3-15 Jahre gekürzt und treiben dann langsam wieder aus. Obstbäume hingegen werden geerntet und mehrere Jahrzehnte alt. Laut des Deutschen Fachverbands für Agroforstwirtschaft dient die vielfältige Gestaltung von Agroforstsystemen dem Schutz vor Wind- und Wassererosion sowie der Reduktion von Schadstoffeinträgen in Grund- und Oberflächenwasser. Zudem erhöhen Agroforstsysteme die Struktur- und Habitatvielfalt und gelten somit als Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten.

Jedoch müssen bei der Gestaltung des Agroforstsystems die Licht-, Nährstoff-, und Wasserbedarfe der Feldgehölze und Ackerkulturen genauer betrachtet werden, um das Pflanzenwachstum nicht zu gefährden. Ebenso arbeitet der Deutsche Fachverband für Agroforstwirtschaft heraus, dass durch Ausweitung der Gehölzwurzeln die Acker-Drainage-Systeme beschädigt werden können.

Wird Agroforst in Deutschland gefördert?

Am 13. Januar 2021 stimmte der Bundestag der Förderung der Agroforstsysteme zu. Diese Rechtsgrundlage schafft Sicherheit für Landwirte, dass die gesamte Agroforstfläche (einschließlich der Gehölzstreifen) im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sowohl über die 1. als auch über die 2. Säule der GAP gefördert wird.

Gemäß dem Antrag der Fraktion CDU/CSU und SPD sollen so die Biodiversität, Produktivität und Klimaresilienz gesteigert werden.

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Die Bundesregierung ist jetzt aufgefordert, neue Fördermöglichkeiten für mehr Büsche, Bäume, Sträucher auf Äckern in der Landwirtschaft zu bieten.

Weiterlesen

Mit einem Änderungsantrag will das Land Baden-Württemberg neue bürokratische Hürden beim Anbau von Bäumen auf dem Acker errichten. Die Abstimmung findet heute statt.

Weiterlesen

Thüringen will bundesweit die Anlage von Agroforstsystemen erleichtern. Im Bundesrat fordert das Land, diese als umkehrbaren Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche anzuerkennen.

Weiterlesen

Bäume und Hecken für Weidetiere

Ist Agroforst bald auch auf Grünland förderfähig?

vor von Hinrich Neumann

Die Bundesregierung kann sich künftig eine Förderung von Agroforst im Rahmen der zweiten Säule vorstellen, zeigt eine Antwort auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion.

Weiterlesen

Mit der neuen Agrarreform sind Agroforstsysteme ab 2023 in Deutschland besser förderfähig. Für ihre Verbreitung braucht es aber noch mehr Anstrengungen.

Weiterlesen