Themen / Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V., BDM

Der BDM, Bundesverband Deutscher Milchviehhalter geht aus dem Zusammenschluss vieler regionaler Interessengemeinschaften hervor, die auf die Gestaltung des Milchmarkts Einfluss nehmen wollten. Im Januar 1998 wurde eine bundesweite Zusammenarbeit beschlossen, insgesamt sechs Regionalorganisationen gründeten den BDM e.V. als Dachverband der Milchbauern. 2004 stieß der BDM Nord dazu, dessen Wirkungsgrad in den neuen Bundesländern sowie Niedersachsen und Schleswig-Holstein liegt. Seit Juni 2006 steht der BDM e.V. als Einheitsverband an der Spitze.

Der BDM fungiert als Interessensvertretung der deutschen Milchviehhalter und verkörpert eine gesellschaftsverträgliche, vielfältige und besonders nachhaltige Milchwirtschaft, die gleichsam den Milchbauern und den Verbrauchern dienen soll. An erster Stelle steht dabei die wirtschaftlich nachhaltige Entwicklung der einzelnen Milchviehbetriebe und die faire Gestaltung des Milchpreises.

Eine Studie von Dr. Gesa Busch und Prof. Dr. Achim Spiller von der Uni Göttingen zeigt den Unterschied zwischen der Einstellung der Verbraucher und ihrem tatsächlichen Kaufverhalten.

Der T-Führerschein reicht, wenn man mit 40 km/h landwirtschaftliche Bedarfsgüter transportiert.

Die Düngeverordnung wurde erst 2017 novelliert. Nun rollen bereits die nächsten Verschärfungen auf die Betriebe zu. Diese betreffen in vielen Teilen auch das Grünland.