Themen / Ethanol

Der Begriff Ethanol wird umgangssprachlich meist mit Alkohol gleichgesetzt und entstand ursprünglich aus der Vergärung zuckerhaltiger Früchte. Heute kommen zur Gewinnung von Ethanol vorwiegend Biomasse oder biologisch abbaubare Abfälle zum Einsatz, die durch Gärprozesse das so genannte Bioethanol oder Cellulose-Ethanol freisetzen. Verwendet wird Ethanol im Haushalt als Zusatz in Lebens- und Reinigungsmitteln, in der Medizin zur Desinfektion oder als Antiseptikum sowie als Kraftstoff für Ottomotoren und in der chemischen Industrie als Lösungsmittel und Zwischenprodukt. In der Landwirtschaft wird Ethanol bzw. so genannter Ethylalkohol aus verschiedenen Rohstoffen wie Zuckerrüben, Obst, Getreide oder Kartoffeln gewonnen, die Zucker oder Stärke enthalten und  in der Maische gebrannt werden. Das dort entstandene Ethanol kann dann in den verschiedenen Bereichen der Lebensmittel-, Arznei-, oder Kosmetikherstellung verwendet werden.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Die Terminkurse für Zucker haben zuletzt etwas angezogen. Skeptiker bezweifeln jedoch, dass dieser Trend Bestand hat. Allerdings gibt es einen Hoffnungsschimmer.

Das Ingenieurbüro Krieg&Fischer hat für eine Biogasanlage in Argentinien den Industriepreis des Weltbiogasverbandes gewonnen. Bei dieser wird Wasser aus dem Gärrest zurückgewonnen.