Zuletzt aktualisiert am 31.08.21 um 7:45 Uhr

Thema

Kartoffel

Die wirtschaftliche Bedeutung der Kartoffel in Deutschland ist groß. Hauptsächlich werden die heimischen Knollen mit konventionellen Anbauverfahren produziert.

Der Begriff Kartoffel ist auch unter den Namen Erdapfel oder Grundbirne bekannt und bezeichnet eine Nutzpflanze, die zur Familie der Nachtschattengewächse gehört. Weltweit gehört die Kartoffel mitunter zu den wichtigsten Nahrungsmitteln und wird sowohl als Futtermittel als auch als Industrierohstoff verwendet. Angebaut und geerntet wird die Knolle unter anderem in den Ländern China, Indien, Russland, den USA, Deutschland sowie Frankreich und der Ukraine, wobei die Kartoffel ursprünglich aus dem südamerikanischen Raum stammt, von wo sie bereits Mitte des 16. Jahrhunderts nach Europa gelangte.  Im Jahr 2013 wurden nach Informationen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO weltweit insgesamt 376 Millionen Tonnen Kartoffeln produziert. Je nach Sorte und klimatisch gegebenen Bedingungen weisen die Knollen unterschiedliche Vegetationsperioden auf: Während frühreife Sorten wie Agata, Frühgold Lady Felicia nach 90 bis 110 bereits im Juni und Juli geerntet werden können, kommen die mittelfrüh-späten Kartoffelsorten auf eine Vegetationsperiode von 140 bis 160 Tagen. Neben Wasser, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Eiweiß enthalten Kartoffeln unter anderem auch zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, denen eine krampflösende Wirkung nachgesagt wird. Um Keimbefall und Schimmelbildung durch Feuchtigkeit, Lichteinfall und zu hohen Temperaturen zu verhindern, sollten die Nutzpflanzen stets in dunklen, gut belüfteten Räumen bei 5 bis 10 Grad gelagert werden.

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Weuthen-Kartoffeltag

Gute Aussichten auf dem Kartoffelmarkt

vor

Die Kartoffelbranche hat schwierige Zeiten hinter sich. Mit den Lockerungen der Corona-Einschränkungen wurde auf dem Weuthen-Kartoffeltag klar: Die Branche kann optimistisch sein.

Weiterlesen

Der Kartoffelanbau ist in Brandenburg auf dem absteigenen Ast. Anders als zu DDR-Zeiten gibt es aktuell nur noch gut 11.000 ha. Schuld ist der Klimawandel und behördliche Einschränkungen beim...

Weiterlesen

Unsere polnischen Nachbarn haben im laufenden Jahr deutlich weniger Kartoffeln angebaut. Zuletzt kamen die Preise für Speisekartoffeln dennoch unter Druck.

Weiterlesen

Die Stolbur-Krankheit führte in den letzten Jahren in Ostösterreich zu deutlichen Ertragsausfällen bei Kartoffeln. Erfahren Sie hier alles zu den aktuellen Versuchsergebnissen und...

Weiterlesen

In Polen sind mehr Kartoffeln gepflanzt worden, die von guten Wachstumbedingungen profitieren konnten.

Weiterlesen