Themen / Lebensmitteleinzelhandel (LEH)

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) hat eine hohe Bedeutung für die Preisbildung bei Agrarrohstoffen. Im Preiskampf geben die Handelsriesen Aldi, Edeka, Lidl und Rewe den Ton an. Die deutschen Landwirte wollen sich das aber nicht mehr bieten lassen und blockieren seit dem Herbst 2020 vermehrt die Zentrallager der Lebensmitteleinzelhändler. Es bewegt sich etwas: Einige Lebensmittelhändler erhöhen im Dezember 2020 zugunsten der Landwirte die Preise und bekennen sich zu einem fairen Miteinander. Doch wie nachhaltig sind die Zusagen? Derweil arbeitet die Bundespolitik an der Umsetzung der EU-Richtlinie gegen „unfaire Handelspraktiken in der Lebensmittelieferkette“.

In den Meldungen unten zeigen wir Ihnen, was sich zu dieser Thematik aktuell tut.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Vertreter des Lebensmitteleinzelhandels und der Landwirtschaft haben sich auf einen gemeinsamen Maßnahmenplan geeinigt. Sie wollen die heimische Landwirtschaft stärken. Das sind die Ziele &...

Lebensmitteleinzelhandel

LEH geht mit Verhaltenskodex Schritt auf Bauern zu

vor von Christina Lenfers

Der Handelsverband Deutschland (HDE) veröffentlichte am Dienstag eine Selbstverpflichtung des Lebensmitteleinzelhandels zu einer fairen Zusammenarbeit mit den Landwirten. Das sind die Details.

Die Landjugend zeigt sich fassungslos, dass das Bundeskartellamt Branchenprimus Edeka die Übernahme von 51 Real-Filialen erlaubt. Das sei das Gegenteil aller politischen Bekenntnisse.