Themen / Magermilchpulver

Magermilchpulver ist ein Milchtrockenprodukt, das unter anderem aus rund 36 % Eiweiß, 52 % Milchzucker und einem Restwassergehalt von etwa 4 % besteht und durch Trocknung aus Magermilch gewonnen wird. Neben verschiedenen Vitaminen enthält Magermilchpulver außerdem Folsäure, Kalzium, Kalium, Magnesium und weitere Mineralstoffe. Eingesetzt wird das Trockenprodukt vor allem zur Produktion von Käse, Joghurt sowie Süß-, Milch-, oder Backwaren und weist ungeöffnet anders als flüssige Milch eine lange Haltbarkeit von circa sechs Monaten auf. 

Bei der Herstellung von Magermilchpulver unterscheidet man zwischen den Verfahren der Sprühtrocknung und der Walzentrocknung. Während die vorgetrocknete Milch bei der Sprühtrocknung mittels Düsensprühung in einem Turm verteilt und in einem Heißluftstrom bei Temperaturen von 150 bis 200 Grad getrocknet wird, wird die Milch bei der Walzentrocknung in einer dünnen Schicht auf rotierende, dampferhitzte Walzen aufgetragen und anschließend durch so genannte Schabemesser gelöst. 

Neben der Verwendung in Suppen, Süßspeisen oder Backwaren findet man Magermilchpulver außerdem in großen Kaffeeautomaten in Form von Kaffeeweißer sowie in vielen industriell hergestellten Fertigprodukten Anwendung.

Der Europäische Rechnungshof untersucht derzeit den Erfolg der Maßnahmen der EU in den Jahren 2014 bis 2017, um den Störungen des Milchmarktes entgegenzuwirken.

Premium

Markt / Börse kompakt

Börsentelegramm vom 21. Oktober 2019

vor

Willkommen beim top agrar Börsen-Telegramm. Lesen Sie hier montags und donnerstags aktualisiert die neuesten Trends der wichtigsten Agrar-Börsen.

An der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte stieg der Durchschnittspreis in dieser Woche um 0,5 % auf 3.330 $/t.