Verbraucherpreise

Als Verbraucherpreis wird der für den Verbraucher beziehungsweise Konsumenten ausgezeichnete Preis für Waren und Dienstleistungen unterschiedlicher Art bezeichnet. In Deutschland kann die Entwicklung der Verbraucherpreise in den Verbraucherpreisindizes des Statistischen Bundesamts eingesehen werden. Hier sind unterschiedlichen Waren- und Dienstleistungssparten angegeben, die jeweils eine tabellarische Übersicht der Verbraucherpreisentwicklung der vergangenen Monate und Jahre beinhaltet. Die Waren beziehungsweise Dienstleistungen sind unter anderem grob unterteilt in Nahrungsmittel, Bekleidung und Versorgungsmittel. Neben den einzelnen Gruppierungen für Waren und Dienstleistungen gibt es zudem einen Überblick zur Gesamtentwicklung. Als Vergleichsbasis dient dabei stets das so genannte Basisjahr. Dieses wird alle fünf Jahre aktualisiert und ein Warenkorb für das jeweilige Jahr erstellt. In diesem Warenkorb werden die von Verbrauchen am häufigsten beanspruchten Waren und Dienstleistungen stichprobenartig ermittelt und gelistet. Mit dem Verbraucherpreisindex können allgemein Preissteigerungen oder –senkungen festgestellt werden. Die Verbraucherpreise als solches sind eng an die Produktionskosten verschiedener Güter geknüpft. Steigende Verbraucherpreise für unterschiedliche Waren, wie beispielsweise Milchprodukte, bedeuten gleichzeitig, dass auch die Zulieferer beziehungsweise Produzenten mehr Geld für die entsprechenden Erzeugnisse erhalten. Senken dagegen zum Beispiel Einzelhandel die Preise ihrer Produkte, welche auf Grundlage landwirtschaftlicher Erzeugnisse hergestellt werden, erhalten auch die zuliefernden Betriebe weniger Geld.

Finden Sie hier ausführliche Artikel und Informationen rund um das Thema:

Die Ernährungswirtschaft hat schlechte Zahlen für den September vorgelegt: Umsatz und Export gingen zurück.

Das trockene Jahr 2018 hat deutliche Auswirkungen auf die Landwirtschaft gebracht. Doch ob sich durch die zahlreichen Ernteausfälle auch die Verbraucherpreise signifikant erhöhen, ist umstritten. ...

Premium

Seit November ist Trinkmilch 1 Cent teurer, Butter 10 Cent günstiger. Wie sich das auf die Milchpreise auswirkt, erläutert Monika Wohlfarth, ZMB.

Mehr aus lesen