top agrar plus Interview

Ungenutzte Züchtungsfortschritte

Kieler Forscher erzielen praxisrelevante Erfolge. Landwirten in Europa nutzt das wenig.

Die CRISPR/Cas-Technik bietet die Möglichkeit, nützliche Resistenzen aus Wildtypen in Hochleistungssorten zu integrieren. Ist dieses Verfahren bereits Standard in der Pflanzenzüchtung?

Herr Prof. Jung: Die Übertragung von Resistenzgenen aus anderen Arten in eine Kulturart ist grundsätzlich eine transgene Technologie, wie sie seit über 35 Jahren bei Nutzpflanzen erfolgreich angewendet wird. So wurden beispielsweise Resistenzen gegen Kraut- und Knollenfäule aus Wildarten in Kartoffeln überführt.

Mit der CRISPR-Cas-Methode werden üblicherweise Gene verändert, die bereits in einem Genom vorhanden sind. Das wird heute bei vielen Nutzpflanzen...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.