Reportage

„Vom Weltmarkt abkoppeln“

Philipp Wicke setzt auf eine regionale Vermarktung von Hanf, Braugerste und Co.

Direkt am Ufer der Werra liegt das Gut Jestädt an der hessischen Grenze zu Thüringen. Betriebsleiter Philipp Wicke bewirtschaftet den 400 ha großen Ackerbaubetrieb. Neben Winterweizen, Wintergerste, Zuckerrüben, Raps und Kartoffeln baut der Landwirt Winterroggen, Hanf, Braugerste, Ackerbohnen und Spargel an.

Die Fruchtfolge ihres Betriebes hat Familie Wicke Schritt für Schritt erweitert – vor allem aus ackerbaulichen Beweggründen. Dabei war für die Wickes immer klar: Die Vermarktung muss stehen, dann können wir fast alles anbauen.

Vor 20 Jahren integrierte Wickes Vater Winterroggen und Braugerste in die Fruchtfolge. „Irgendwann mussten wir weg von der dreijährigen Zuckerrüben- bzw. Rapsfruchtfolge. Da passten Roggen und Sommergerste ackerbaulich super rein“, begründet der Ackerbauer den Schritt seines Vaters.

Für die Braugerste hat er mit Landwirten in der...