Thema

Alles Wichtige zur Verschärfung der Düngeverordnung Premium

Bei der Verschärfung der Düngeverordnung deuten sich Kompromisse an. Aus Brüssel gibt es Signale, dass von der umstrittenen 20-%-Unterdüngung in roten Gebieten noch abgewichen werden kann. Dennoch sind die Landwirte bei dem Thema weiterhin massiv verunsichert. Ein Überblick über alle wichtigen News dazu...

Wie groß die Verschärfung der Düngeverordnung werden wird, ist weiter offen. Bei den Verhandlungen über die Maßnahmen zwischen der Bundesregierung und der EU-Kommission ist derzeit kein Ergebnis in Sicht. Auch der ursprünglich eng gesteckte Zeitplan ist wieder verworfen. Die EU-Kommission hat der Bundesregierung bislang keine zeitliche Frist gesetzt, bis wann diese Vorschläge zur Änderung der Düngeverordnung in Brüssel vorlegen muss.

Fällt die 20 %ige Unterdüngung noch weg?

Die Verschärfungen, die seit Januar 2019 diskutiert werden, sind damit nicht aus der Welt. Verhandlungsspielraum gibt es wohl insbesondere bei der ursprünglich geplanten 20%igen Unterdüngung in den roten, mit Nitrat belasteten Gebieten. In Brüssel ist davon die Rede, dass die Kommission „von der 20 % Grenze abweichen“ und „auf 15 % heruntergehen“ könne, wenn Deutschland alternativ „verbindliche, regional maßgeschneiderte Maßnahmen“ vorlege. Dazu zählt der zuständige EU-Umweltkommissar Karmenu Vella offenbar unter anderem „verbindliche“ Investitionsprogramme zur Güllelagerung, die emissionsarme Ausbringung und die Gülleaufbereitung.

Gibt es frühestens in 2 Jahren neue Düngeregeln?

Ursprünglich ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Mit neuen Strategien will Niedersachsen das Nährstoffproblem in den Griff bekommen, erläuterte Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast beim Biogasforum in Hannover. Dabei geht das Land ...

In der Vergangenheit habe die Politik bei Verschärfungen der Düngegesetzgebung stets Rücksicht auf die Bauern genommen und Kompromisse umgesetzt. Der Strukturwandel sei trotzdem so hoch wie immer ...

Premium

Viele Landwirte fühlen sich verständlicherweise von der Politik in Bedrängnis gebracht und im Vergleich zu den Nachbarländern ungerecht behandelt. Aber ist das wirklich so? Ein Blick über die Grenzen ...

Premium

Deutschland fürchtet durch eine schärfere Düngeverordnung (DüV) eine Wettbewerbsverzerrung. Aber stehen wir im EU-Vergleich wirklich so schlecht da? Eher nicht, zeigt unser Vergleich.

Premium

Beim Nachschärfen der Düngeverordnung wird es keine schnellen Entscheidungen geben. EU-Kommission und Bundesregierung nehmen offenbar den Fuß vom Gaspedal. Auch bezüglich der 20 %igen Unterdüngung ...

Premium

Acker & Agrarwetter / News

Düngerecht: Heidl schreibt offenen Brief an Klöckner

vor von Alfons Deter

BBV-Präsident Heidl fordert Ministerin Klöckner auf, „zur fachlichen Diskussion und zu Regelungen, die auch in der Praxis machbar sind“, zurückzukehren. „Lassen Sie die erst kürzlich umgesetzte neue ...

Premium

Die Agrarminister der Länder haben sich heute einstimmig gegen einen pauschalen Düngeabschlag von 20 % in den roten Gebieten ausgesprochen. In Sachen GAP konnten sie sich für eine Umschichtungsquote ...

Premium

Die Landesbauernverbände aus dem Südwesten fordern gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband (DBV) weiterhin einen zeitlichen Aufschub bei der Verschärfung der Düngeverordnung. Sie wählen das Thema ...

Premium

Kommt es diesen Freitag zur Einigung über die Düngeverordnung? Beim Treffen der beiden Staatssekretäre aus dem Bundesumweltministerium und dem Landwirtschaftsministerium mit der EU-Kommission in ...

Premium

Die Niedersächsische CDU fordert ihren Umweltminister von der SPD auf, das Nitrat-Messnetz zu überprüfen. Als Vorbild gibt sie das Land Nordrhein-Westfalen an. Für die Abgrenzung der nitratbelasteten ...

Premium

Nach dem Dünge-Gipfel im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) vom Montag zeigt sich, dass eine Lösung zur Düngeverordnung noch nicht in Sicht ist. Vor allem die Länder arbeiten noch an ihren ...

Premium

Das Spitzentreffen zur Düngeverordnung am Montag in Berlin bringt vor allem einen kurzfristigen Zeitgewinn. Beim umstrittenen 20 Prozent Düngungsabschlag in den nitratbelasteten Gebieten soll es noch ...

Premium

Acker & Agrarwetter / News

Nitrat: Alle Fakten zum deutschen Grundwassermessnetz

vor von Alfons Deter

An 18 % der Messstellen des EUA-Messnetzes in Deutschland wird der Nitrat-Schwellenwert von 50 mg/l überschritten. Im EU-Nitratmessnetz sind es 28 %, teilt die Bundesregierung mit. Rund 27 % der ...

Die Agrarpolitiker der SPD-Fraktion holen im Ringen um die Düngeverordnung ihre Forderung für eine flächengebundene Tierhaltung hervor. Die von der CDU/CSU anvisierte Großzügigkeit bei der Ausweisung ...

Premium

Politik / News

So geht demonstrieren!

vor von Dr. Ludger Schulze Pals

top agrar-Chefredakteur Dr. Ludger Schulze Pals lobt den Ablauf der Großkundgebung am Donnerstag in Münster. Der Ton war sachlich und fair.

Premium

Julia Klöckner hat am Donnerstag auf einer Kundgebung in Münster vor mehreren tausend Bauern die Gründe für die weitere Verschärfung der Düngeverordnung erklärt. Gleichzeitig stellte sie die ...

CDU und CSU mobilisieren für einen Zeitgewinn bei der Düngeverordnung. Er ist eine der Hauptforderungen des Deutschen Bauernverbandes (DBV). Nun nimmt auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia ...

Premium

Nach Einschätzung der AbL werden die neuen Düngeregelungen die Konkurrenz um Flächen zur Gülle-Ausbringungen in viehdichten Regionen weiter verschärfen. „Die Bauern haben dann drei Optionen. Entweder ...

Premium

Nur bei bestimmten Pflanzen wie Mais, Kartoffeln und Backweizensorten macht eine verpflichtende Reduzierung der Stickstoffdüngung um 20 % Sinn, sagt Prof. Friedhelm Taube. Andere Pflanzen speichern N ...

Premium

„Die Düngeverordnung bringt drastische Einschnitte, die fachlich wenig oder gar nicht überzeugen. Zudem macht uns die Art und Weise, wie diese Maßnahmen über die Köpfe der Betroffenen hinweg ...

Premium

„Wir haben uns das Thema Düngeverordnung nicht rausgesucht, müssen aber zur Kenntnis nehmen, dass Europa es anders sieht. Die EU Kommission hat unmissverständlich klar gemacht, dass sie mehr zum ...

Premium

Politik / News

FDP zweifelt am europaweiten Nitratmessnetz

vor von

Die FDP schiebt die abermalige Verschärfung der Düngeverordnung dem deutschen Nitratmessnetz in die Schuhe. Eine Überarbeitung des Düngerechtes hält deren Agrarsprecher im Bundestag, Gero Hocker, ...

Premium

Für Agrar-Staatssekretär Aeikens sind die zusätzlichen Forderungen der Kommission hinsichtlich der Sperrfristen bei Festmist und Grünland sowie der Düngung auf Hangflächen gesetzt und nicht mehr ...

Die geplante Verschärfung der Düngeverordnung bringt für die Ökobetriebe neue Vorschriften für die Festmist und Kompostausbringung. Diese fühlen sich aber zu Unrecht schärfer reguliert. Der ...

Premium

In der CDU und CSU mehren sich die Initiativen, die einen Aufschub für die Nachschärfung Düngeverordnung fordern. Die Mittelstandsunion hat sich am Wochenende dem Apell der Unions Agrarpolitiker ...

Bei der Verschärfung der Düngeverordnung schlagen Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und ihre Kollegin aus NRW, Ursula Heinen-Esser, mehr Fördermaßnahmen für die Landwirtschaft vor. Dafür ...

Premium

Führende Agrarpolitiker der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag rufen ihre Parteikollegen im Europaparlament bei den Verhandlungen zur Düngeverordnung zur Unterstützung auf. Sie wollen die Nachschärfung ...

Premium

Politik / News

Bisher keine Abkehr vom 20%igen Düngungsabschlag

vor von

Wenige Tage vor Ende der Meldefrist hat das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) einige Maßnahmen in der Düngeverordnung nachgebessert. Eine Abkehr von dem pauschalen Abschlag von 20 Prozent bei ...

Premium

Politik / News

„Wir müssen über die 20 % Unterdüngung reden“

vor von

Die Verhandlungen zur Verschärfung der Düngeverordnung sind noch nicht abgeschlossen. Es könnte ein Abrücken von der 20 % Unterdüngung in den roten Gebieten geben. Das kündigt der Agrarsprecher der ...

Premium

Der EU-Kommission reichen die Pläne der Bundesregierung zur Verschärfung der Düngeverordnung immer noch nicht aus. Sie fordert längere Sperrzeiten und striktere Regeln für die Ausbringung von ...

Premium

Das Bundesumweltministerium (BMU) wehrt sich gegen den Vorwurf, die erneute Verschärfung der Düngeverordnung missachte die Planungssicherheit. Allen Beteiligten am Düngekompromiss von 2017 sei klar ...

Premium

Der Deutsche Bauernverband (DBV) fühlt sich bezogen auf die Zusagen der Bundesregierung für eine Nachschärfung der Düngeverordnung vor „vollendete Tatsachen“ gestellt. Die vom ...

Premium

Acker & Agrarwetter / News

Aeikens: „Wir hatten keine andere Wahl!“

vor von Dr. Ludger Schulze Pals

Deutschland drohen hohe Zwangsgelder, wenn es die Düngeverordnung nicht nachbessert. Das Bundeslandwirtschaftsministerium wird die betroffenen Betriebe begleiten, kündigt Staatssekretär Dr. Hermann ...

Acker & Agrarwetter / News

Neue Düngeverordnung soll ab Mai 2020 gelten

vor von

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) plant ein Inkrafttreten der neuen Düngeverordnung im Mai 2020. Damit bleibt den Landwirten noch eine Saison bis die Verschärfungen, die vor allem die ...

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat einen mit dem Bundesumweltministerium abgestimmten Maßnahmenkatalog entwickelt, mit dem die Nitratwerte im deutschen ...

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Alfons Deter

Verfasser des Kommentars: Gerd Uken

Was hat eine längere Sperrfrist in anderen Gebieten mit den roten Gebieten zu tun??

von Alfons Deter

Verfasser des Kommentars: Heinrich Schröder

Unrecht wir normalen Bauern bekommen immer mehr auflagen wegen der schwarzen schafe

Anmerkung der Redaktion

Da diese Meldung noch woanders auf der Homepage als Themenseite läuft, haben wir die beiden dortigen Leserkommentare nach hier kopiert, damit Sie hier weiterdiskutieren können.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen