Raps

Sorge um Ertragsausfälle in Frankreich wächst Premium

Auch wenn die französoische Rapsfläche 2019 etwas größer als zuvor erwartet ist, schmälern Trockenheit und ungewöhnliche Resistenz gegen Insektizide die Ertragserwartung.

Noch ist die Lage nicht hoffnungslos, aber die Rapserzeuger beginnen sich zu sorgen. Nach einer landesweiten Feldbegehung sind sich die Experten von Terres Inovia einig, dass die mangelnde Bodenfeuchte ein Grund zur Besorgnis ist. Dennoch erachten sie die Ertragsschätzung des agrarmeteorologischen Prognosedienstes der EU-Kommission (MARS), die für Frankreich bei 33,4 Dezitonnen je Hektar liegt, als durchaus im Rahmen des Möglichen. Damit würde die Rapsernte 2019 in ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

PV-Anlagenbesitzer wünschen Infos vom Netzbetreiber und Energieversorger

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Christian Brüggemann

Redakteur Markt

Schreiben Sie Christian Brüggemann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Josef Doll

Bin ich froh

Das es im Norden von De viel Feuchter und auch sonst alles viel besser. Die Preise allerdings sind Weltmartktpreise zu NGO Bedingungen .

von Wilhelm Grimm

Ohne die Neonikotinoide

ist der Rapsanbau zum Glücksspiel mutiert.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen