Milch und Obst für Schulkinder in Niedersachsen

Nach den Sommerferien erhalten mehr Kinder in Niedersachsen kostenlos Obst, Gemüse und Milch als bisher. Dafür gibt das Land 5 Mio. € aus.

Mehr als 900 Schulen und 500 Kindertagesstätten werden vom Sommer an ein Jahr lang am EU-Schulprogramm teilnehmen, unter dem Strich 200 mehr als im Vorjahr, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover zu Wochenbeginn mit. Insgesamt bekommen dann 185 000 Kinder kostenfreie Lebensmittel. „Das niedersächsische Schulprogramm ist eine großartige Chance, den Kindern die gesunde Ernährung noch schmackhafter zu machen, und kommt richtig gut an“, sagte Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast.

Das Programm wird mit 4 Mio. € aus EU-Mitteln sowie mit Geldern aus dem Landeshaushalt finanziert. Insgesamt stehen im kommenden Schuljahr mehr 5 Mio. € dafür zur Verfügung, heißt es in Hannover weiter.

Zielgruppe des Programms sind Kinder in Schulkindergärten, Grundschulen in den Klassen 1 bis 4, Förderschulen und Landesbildungszentren in den Klassen 1 bis 6 sowie Kindertagesstätten. Während Schülerinnen und Schüler wöchentlich kostenfrei drei Portionen von bis zu 100 Gramm Obst und Gemüse erhalten, bekommen teilnehmende Einrichtungen bei der „Schulmilch“ wöchentlich eine Portion von maximal einem Viertelliter Trinkmilch für jedes Kind.

Für alle teilnehmenden Bildungseinrichtungen schreibt die EU zusätzliche ernährungspädagogische Begleitmaßnahmen vor. Die Bandbreite an Umsetzungsmöglichkeiten ist groß: gemeinsame gesunde Schulfrühstücksrunden, der Besuch eines Obst-, Gemüse- oder Milchbauernbetriebes oder auch die Einrichtung einer Koch-AG.

Das Landwirtschaftsministerium Hannover stellt weitere Informationen und auch eine Auflistung aller Bildungseinrichtungen, die im Schuljahr 2019/2020 an diesem Förderprogramm teilnehmen hier im Internet bereit.

2.500 Schweine bei Großbrand verendet

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

Das sind gewaltige Mengen

5 Tage zur Schule dann hat man am 1 Tag mit einem Schockodrink schon 250 ml auf am nächsten Tag gibt’s dann sicher noch einen Apfel...... Von dem bürokratischen Aufwand mal abgesehen. Die Idee ist super nur die Ausführung?????

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen